Vogelfutterhaus selbstgemacht, Diy aus alten Topfdeckeln

Futterstelle für Vögel, aus Topfdeckeln selbstgemacht

Guten Tag,
sie sind irgendwie auf diese Seite gelangt, ich muss davon ausgehen, freiwillig. Sollten sie dennoch von einem australischen Känguruh, gefesselt, geknebelt, gefangengehalten werden und dazu gezwungen werden, auf meiner Seite Handlungen zu vollziehen, vor denen ich in der Datenschutzerklärung nicht ausdrücklich warne, dann tut mir das sehr leid, doch da kann ich nix für. Sollten sie also selbst nichts anderes in ihrem Leben zustande bringen als die aufzusuchen, zu belästigen und zu verklagen, die ihre Ideen der Welt gratis zur Verfügung stellen…
Da hat das Hippiemädchen nur noch ein müdes Lächeln für übrig. Hier gittet nix zu holen, überhaupt gar nix.
Weil… weißte, dann würde ich mir einfach ein neues Vogelhaus kaufen und müsste mir keines aus alten Topfdeckeln zusammenklöppeln.
Also kümmert euch doch bitte um die Verbrecher, die meine Bilder und Inhalt klauen und im Netz als ihren ausgeben. Solange also jeder, der Böses im Schilde führt, sich von Gesetzes wegen verhalten darf wie er will, fordere ich das Recht doch auch einfach für mich ein. Hasta la Victoria Siempre, sach ich da nur.

So, können wir uns denn jetzt bitte ums echte Leben kümmern. Wir unterstützen Leben mit dem Bau von Futterstationen für Vögel und Eichhörnchen und wer sonst so am Waldhaus anklopft und um Futter bittet.
Denn mit Hunger habe ich ein Problem. Die Angst, den Hunger nicht so stillen zu können wie nötig, möchte ich jedem Lebewesen ersparen. Am liebsten. Deshalb unterstütze ich mit meinen bescheidenen Mitteln jeden, der will.. oder auch nicht. Willste nochn Stückchen Kuchen…. na komm, nimm noch n Stück… groß… stark… damit du was besseres wirst als Abmahnwichser. Der treue Leser wundert sich, gibt Diy Vogel- Futterhaus in der Suchfunktion ein und sieht einen selbstgebauten Futterplatz, einen sehr schönen wie ich fand.
Vergangenheitsform, denn der Futterplatz ist kaputtgegangen als der Kerl die Atlaszeder stutzte. Ein schwerer herunterfallender Ast hat es zerbrochen.
Es dauerte allerdings keine 10 Minuten, da hatten wir eine alternative Idee. Aus unserem riesigen Müllhaufen Einrichtungs Fundus wählten wir die Topfdeckel von Emailetöpfen aus meiner ersten Wohnung aus. Sowas schmeisst man ja nicht weg, also so Leute wie wir nicht, die schleppen wir 26 Jahre und etliche Umzüge mit uns rum. Messie halt.

Wir wählten einen großen Deckel als Regenschutz oben und einen kleineren Deckel als Futterplatz darunter, bohrten Löcher hinein und verschrauben sie mit einer Gewindestange.
Vogelfutterhaus selbstgemacht, Diy aus alten Topfdeckeln

Die Griffe sind sowohl perfekte Aufhängungen für die Futterstelle selbst, als auch für die Meisenknödel Körbe. Bitte verzichtet auf die Netze um die Meisenknödel, größere Vögel verschlingen die Kugeln häufig komplett und auch das Eichhörnchen entsorgt die Kunststoffnetze nicht umweltgerecht und gefährdet sich und seine Artgenossen. Die Futterstelle wurde fast auf die gleiche Weise gebaut wie schon beim letzten Mal, ist somit nur eine Abwandlung des letzten Diy, verdeutlicht aber sehr schön wie Upcycling funktioniert.
Stilübergreifend. Denn beim letzten Mal entsprach es eher Frau Monks minimalistischen Stil, diese bunte Futterstelle im 70erJahre Stil hingegen gefällt dem Hippiemädchen und der holden Gärtnerin gleichermassen.
Und dir? Gefällts?

Wir fragen uns das und grooven uns hier so langsam wieder ein, schauen wo die Reise hingeht und ob ich trotz Bilderklau, noch von der vergangenen berichte.
Ob ich schon die Uniform für die große Dsvgo Abmahnrevolution rausgelegt habe oder der Einladung zum Kampf, wie immer ganz casual: „Come as you are“, folge.
Ich würde mich freuen, wenn ihr mir weiterhin hier folgt. Auch wenn ich nicht täglich Vasen schubse, fast täglich allerdings schubse ich irgendetwas liebenswürdiges auf Instagram und ganz sicher schubse ich täglich nicht so liebenswürdiges auf Facebook.

Wie so oft hast du die Wahl.

8 Kommentare zu “Futterstelle für Vögel, aus Topfdeckeln selbstgemacht

  1. Hallo liebe Alex, wie schön, sowohl die tolle Futterstation, und auch Dein herrlicher Blogbeitrag!! Ich freu mich immer von Dir zu lesen, und natürlich auch Deine Bilder zu sehen. Ich selbst habe meinen Blog geschlossen, ich hatte einfach keinen Nerv ihn auf den aktuellen Stand zu bringen…schade, dass es mittlerweile so kompliziert ist.
    Schön, dass Du weiterhin Deine tollen Ideen mit uns teilst, das freut mich wirklich sehr!
    Viele liebe Grüße, Kerstin

    • Hallo Kerstin, danke dir, du Liebe.
      Wie schade, denn ich hab hinten im Kopf ja so n kleines todo Eckchen deiner Diy Ideen, die man ja zum Glück auch dann noch bei Instagram bewundern kann. Aber wie traurig ist es denn bitte, wenn es einem so schwer gemacht wird? Ich hab seit 2 Jahren regelrecht Angst vor meinem Blog,ist ja nicht erst seit jetzt alles anders, SSL aktuelle Themes, SEO und der ganze Rotz, da hab ich mich so von Stressen lassen, dass sich quasi die Problemlösung ins Private verlagerte, ich Verpflichtungen einging, zu denen ich gar nie bereit war und dann wirste ja trotzdem nicht gesehen, da alle mauscheln und die Algorithmen und Werbepartner sich gerne bescheißen lassen. Jetzt wirste verklagt wenn ich nicht sage dass dieser Kommentar irgendwo gespeichert wird und andere hinterziehen Milliarden Steuern und kriegen Applaus. Und da dachte ich dann so, ach weißte, ich lass mich nicht einschüchtern, damit nur noch bezahlte Meinungen auf der Welt gibt, ich mach mein Ding und wer weiß, vielleicht schreibe ich irgendwann ein Buch aus dem Gefängnis, weil ich nicht ausdrücklich auf irgendetwas hingewiesen habe, was überhaupt niemanden mehr interessiert, denn unsere Daten sind n Haufen scheiß. Für deine Facebookseite, haftest auch du im Gegensatz zu Facebook. 🙂 Das mache ich nicht mit, ich setze mich für Gerechtigkeit bei anderen ein, doch bei mir hör ich meist auf. Und deshalb höre ich hier nicht auf, sondern verklage zudem die Pisser die meine Bilder und Ideen als ihre ausgeben, wenn ich die geeignete Strategie und 12 Pennys habe. 🙂
      Liebe Grüße, Alex

  2. Liebe Alex,
    wie immer fidel, herzerfrischend und wunderbar.
    Halt – fast hätte ich „genial“ vergessen! Und sauschön und günstig (ich bin ein Schwabenmädle, das hier lauthals auflacht) ud originell muss es sein.
    Alles „ja“ oder „check“, wie man heutzutage sagt.

    Herzensgrüße von Marina

    • Hallo Marina, das freut mich wirklich sehr, das is ja immer so bissje mein Ziel und das warum ich das überhaupt mache. Dank dir für dein Feedback, schönen Tag dir, l.g Alex

  3. Genial!!!! Glg tine

  4. Hallo Alex,
    es ist noch alles ruhig bei uns Zuhause und so surfe ich ein wenig durch das Internet. Bin durch Hey Hanse hier gelandet und bei dem Futterhäuschen hängen geblieben. Der Text hat mich begeistert, das Futterhäuschen finde ich zauberhaft und werde mich hier sicher wieder mal blicken lassen. Danke für den schönen Moment, den ich hier verweilen durfte.
    Einen lieben Gruß lasse ich da

    • Hallo Gabi, wie lieb von dir, danke für deinen Kommentar, schön dass du da bist und wie schön, dass du von der lieben Ulli hergefunden hast. Eine gute Zeit wünsche ich dir, bis bald. Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.