Von Sinnen

Von Sinnen

Mittlerweile hat es vielleicht auch der Letzte mitgekriegt, die ganze Welt ist von Sinnen. Auf Schön-Tacheles berichte ich in jedem Quartal über meine 5 Sinne, weil ich hoffe, sie dadurch gesund und klar zu halten, in Balance.

Viele Menschen haben ihre Sinne scheinbar verloren oder nehmen sie nicht so wichtig, wie sie sollten. Ich selbst wurde auch nicht so erzogen, meine Sinne aktiv, selbstständig, kontrolliert und vor allem differenziert beisammen zu halten. Das habe ich mir selbst beigebracht, genauso habe ich mein Empfinden von Moral, Empathie und die Sicht auf die Welt angepasst, an mich und meine Person.

44 Jahre musste ich alt werden, um mich zu der Person zu erziehen die ich gerne sein möchte. Dabei fühlte ich mich mehr als einmal ungerecht behandelt, allein und vergessen, von Politik, von Freunden und Familie. Oft habe ich die Probleme anderer gegen meine aufgewogen, bis ich erkannte… das funktioniert so nicht.
Das ist ungerecht, dem anderen aber auch und vor allem dir selbst gegenüber. Wenn selbst du dich nicht als Individuum siehst, mit ganz eigenen Problemen, Wünschen, Ängsten und Sorgen… wie sollen das denn die anderen können. Und so bewegte ich mich Stück für Stück, schmerzhaft, lang andauernd zu mir hin. Bis ich endlich mein wahres Selbst im Spiegel
gesehen habe.

gehört habe ich von denen die sich politisch abgehangen fühlen und deshalb die Afd gewählt haben, die man auch verstehen muss und die auch alle keine Nazis sind, weißt du, Alex?
Das musst du mir nicht erklären, denn auch ich fühle mich abgehangen, auch für Leute wie mich macht niemand Politik. Aber mit schalen Ausreden, die ich seit 2 Jahren in den Kommentarspalten wiederlege, braucht man mir nach der Wahl sicher nicht mehr zu kommen.

Nun seh ich in die Zukunft und schaue, wo ich politisch was tun kann, damit meine Interessen vertreten werden. Womit nicht eine gute Internetverbindung, mehr Wohlstand und ein neues Handy gemeint. Dafür kann ich mich jetzt nicht mehr einsetzen, denn nu heißt es die Nazis, die es ja nicht mehr gibt, zu deckeln. Hoffen, dass die Anhänger mit ihrem Oberwasser, dem Siegdenken nicht Flammen folgen lassen.

Natürlich sind das nicht alle Nazis. Wer Kinderpornos auf seinem Rechner hat…. is ja auch kein Pädophiler, doch du würdest dem doch nicht mittags dein Kind vorbei bringen.
Oder?
Warum machst du das dann mit unserem Land?

Ganz einfach, da kannste drauf schimpfen, wie soll man verstehen, warum et Angela da oben das nicht so macht wie dat Anschela, dat unner dir wohnt, im 3. Stock? Da wird das Stromgeld vom November eben mal schnell zum Bier und Kippengeld vom Oktober, ganz unkompliziert, dat Anschela. Wie soll ich euch aber erklären das unser Bundes Angela das Geld für Flüchtlingsheime, die abgefackelt nicht wirklich billiger werden, nicht ma grad in Kindergärten oder ins Altenheim stecken kann, ob sie das überhaupt will, gehört zudem separat geklärt. Es ist auch traurig das so wenig für Rentner getan wird und ich verstehe das, auch genau deshalb die Afd zu wählen.
Ach nee, die Stimme aus dem Off sagt grad, die Afd hat gar kein Rentenprogram. Naja, das recherchier ich jetzt auch nicht. Fakten sollen mir jetzt erst mal die anderen liefern, ich hab genug vom ewigen inhaltlosen Geschwurbel das immer nach dem gleichen Schema verläuft und überall nachzulesen ist. In jeder, wirklich jeder Kommentarspalte im Netz. Egal zu welchem Thema klatscht irgendwer was hin, ohne darüber nachzudenken. Niemand macht sich die Mühe einen erklärenden Satz zu schreiben mit Inhalt, wiederum macht man sich die Mühe 131 Sätze zu schreiben, die sich gegenseitig widersprechen und nichts ausdrücken.
Auf Anfragen wird man als systemtreu beschimpft oder eben als die, die den Teddybären wirft.
Is klar, es gibt Menschen die üben ihren Protest aus indem sie auf die Straße gehen, indem sie Petitionen verfassen oder wie auch immer Recht und Gerechtigkeit fordern und dann gibt es die wütenden und leider auch die Wütenden . In den Nachrichten sah ich einen Mitbürger, den ich hier zitieren möchte:

Frachen se mal üm Ört, wear hiar Intanet hat, dange Mergöl.

Dieses Argument, Äh… Das…. ist nur eines von vielen Argumenten pro Afd.
So sieht Protest 2017 aus. Wenn Deutschland nicht weiter weiß, holt es die Nazis,  jaha doch, Nazis. Naziiii, ätschibätschi, das ist ein freies Land mit Meinungsfreiheit, ich darf Nazi sagen und mich genauso dämlich verhalten wie du… auch versiffte, linke Gutmenschen dürfen jagen und man kann jemanden sogar mit nem Teddybären freckt machen. Also ich kann das, sicherlich.

Unglaubliche Aggresivität ist zu spüren und ich frage mich nicht nur, was ham die denn geraucht, ich frage mich, an was ham die denn gerochen?

♦ gerochen… haben die wohl an zu viel Meth. Ich kann nicht anders, seit Monaten schon hab ichs im Kopp. Nun schreibe ich endlich einen Blogpost der sowieso schon vor Verachtung und Klischee nur so trieft, da kann die ein oder andere Pauschalisierung und Verschwörung mehr auch nicht mehr schaden und wenn schon…
War ich je der Erklärbär mit Herzchenaugen?
Also. Heul doch.
Hat außer mir sich schon mal jemand über diesen grenzenlosen Hass gewundert, im Internet, in den Nachrichten. Lacht ihr euch auch beim Abendessen die Kartoffel von der Gabel, weil sich wieder mal ein zahnloser, ausgemergelter, grölender Typ mit vollgepisstem Schritt in den Nachrichten präsentiert? Nu kann ich nix dafür, das diese Bilder uns häufig aus Sachsen erreichen, ich hab die Bauchbinde nicht geschrieben.
Anmerkung der Redaktion: Bauchbinde meint hier eine Einblendung im unteren Bildrand, wie zum Beispiel, Frauke Petry, rechtsschaffende Mutter.

Zufällig beweisen Statistiken diese Parallelen durchaus. Doch verweise ich hier auf keine Statistik, wenn du Interesse hast, informiere dich bitte selbst eingehend, denn nur dann bleibt es auch hängen in deinem Kopf und erscheint dir als wahr, dieses ständige servieren lässt dich nur verlieren.

Wo waren wir stehn geblieben?
Ach so, alle Ossis wählen Afd und nehmen Chrystal Meth.
Könnte ich jetzt so stehen lassen und es würde unter diesem Post einen heftigen Shitstorm Kommentar Anstieg bringen. So pushen auch die Onlinemedien Huren ihre Klickzahlen und verdienen richtig viel Geld, das meiner Meinung nach ganz bewusst gegen die Demokratie eingetauscht wird. Durchaus ein Grund zum Nase rümpfen.

Der steigende Konsum von Meth Amphetamin in Nordbayern, Sachsen, Thüringen, zum Teil Sachsen Anhalt, bringt die Nähe zur tschechischen Grenze mit sich. Diese billige leistungssteigernde Droge frisst sich durch ganz normale szeneunabhängige Schichten und es trifft auch und gerade die alleinerziehende Mutter die ihre 3 Putzstellen nicht bewältigt kriegt. Wie auch.
Man könnte jetzt die Wahlergebnisse vergleichen und Parallelen ziehen, aber das wäre dann jetzt echt schon Verschwörung, populistische. Mir persönlich würde das allerdings tatsächlich eine Erklärung bieten für die Mord-und Vergewaltigungsandrohungen an mich per E-Mail, nur weil ich im Internet gegen Hass erklärend angehe. Nichts wäre logischer als das diese Substanz aus diesen Menschen spricht. Und ich bin gar nicht gegen bewusstseinserweiternde Drogen, ich wünsche mir nichts mehr als Bewusstseinserweiterung. Allerdings verurteile ich die Zerstörung des Wunderwerks Körper mit Substanzen, mit denen ich nicht mal meinen Klo reinigen würde, zutiefst.
Außerdem bin ich gegen die Zerstörung unserer Demokratie wegen mimimi.
Un wat dat all kost, die Rückkehr der Zonenzombies und ihre Spätfolgen trägt sicher nicht die Afd.
Eventuell wurden aus reinem Selbstschutz geschlossene Grenzen gefordert und vielleicht ist das jetzt auch reiner Selbstschutz meinerseits, einen derart undifferenzierten Beitrag zu schreiben, überlagert von Klischees, mit einer Spur von Polemik und Ablehnung . Auch.

Wie immer möchte ich zum Denken anregen und übernehme es nicht für euch. Weniger denn je liefere ich euch Fakten, vielmehr denn je möchte ich euch neugierig machen, selbst danach zu forschen. Denn in einer Welt, in der nur noch scrollend konsumiert wird, der Informationstisch stets gedeckt ist, verlernen wir, eigenständig und weiterführend zu Denken. Ihr könnt gerne an meinen Gedanken teilhaben aber bitte, verfickt noch eins, macht euch eigene, die ihr Begründen könnt. Selbstverständlich.

getastet… seit Monaten taste ich mich an ein neues Bloglayout ran, ein neues Logo oder gar Konzept. Mittlerweile wurden Konzepte und ganze Bekanntschaften verworfen und der Blog sieht immer noch und zunehmend aus wie hingeschissen. Bei meinem gratis Theme versagen nach und nach die Funktionen, wenn man sie nicht zukauft. Wunderlicher Weise sind die Leserzahlen, die ich so gut wie nie abrufe, erstaunlich angestiegen, im Gegensatz zu den Kommentaren. Würde ich den Rotz richtig anwenden, könnte ich sogar herausfinden, anhand von Statistiken, wofür ihr euch am meisten interessiert und könnte dann ….
Stop.
Das kann ich natürlich nicht, denn ich habe mich ja endlich gesehen und mache, was aus mir kommt. Und wenn ich dafür 2 Monate brauche, dann zeige ich euch zusätzlich zu „wie fertige ich ein Sommer Gesteck“, eben noch ein „wie fertige ich ein Herbst Gesteck“.
Mehr gibt’s hier nicht aber eben auch nicht weniger. Aber immer 100%, von mir. Ob euch das schmeckt oder nicht, entscheidet ihr ganz alleine.

Dafür bin ich sehr dankbar und das solltest du auch sein. In der Türkei, in Ungarn, an vielen Orten in der Welt würde ich sicher nicht so schreiben dürfe wie ich fühle und wie ich bin. Ich benutze klare Worte und wenn ich Fotos mache, versuche ich immer die Wirklichkeit darzustellen, den IST Zustand, damit die Aussage im Kern klar erkennbar ist.
Um im Bild zu bleiben. Schöner finde ich natürlich diese komplett entsättigten Bilder, die alles und nichts erkennen lassen, umgeben von einem wabernden Schleier des Irrealen, mit einem Hauch von Philosophie.
Schöner wärs.

Aber nicht wahrer, nicht greifbarer, nicht auf dem Punkt. Für mich ist die Zeit des  Ausweichens vorbei, ich stelle mich, denn es kann auch Gutes und Neues entstehen, aus dem ganz da unten.
Ich könnte dir den Weg zeigen aber du fragst nicht, du kannst dir so vieles nicht vorstellen, arbeitest aber nicht an deiner Vorstellungskraft, du denkst nur das Schlechteste von allen, weil du es nur so kennen gelernt hast und somit ist es einfacher, Verschwörungen zu glauben oder eben jenen die nicht wollen, dass du dich veränderst.
So habe auch ich es gemacht und erkenne mich gar in diesem Zitat.

Und du hälst deine Träume absichtlich klein, um an Ende nicht enttäuscht zu sein.

 

Dieses Zitat von AnnenMayKanthereit und dieses Video zeigen nur eines dieser Muster auf, die auch zum Leben und der Entwicklung dazu gehören, unter 30, aber wenn du mit über 50 noch kein Statement für dich gefunden hast, wirds wirklich Zeit.

Und ich tanze noch. Wie früher.
Ha!

Ich hoffe, es hat euch ♦ geschmeckt. Wenn nicht, dann tut mir das nicht mal sonderlich leid, im Gegenteil. Dann seid ihr noch zu beschäftigen, dann kann man euch noch rühren. Egal in welche Richtung.
Echt jetzt, denn ich bin überzeugt, hätten alle eine wirkliche Meinung, eine mit denen sie sich identifizieren, eine selbst ausgedachte Überzeugung, mit erarbeiteter und gegenerprobter Faktenlage, dann hätten wir einen friedlicheren Umgang miteinander und keine Diskussion, ab wann, wer und vor allem wo man ein Nazi ist und sein darf. Und ob, nicht zu vergessen, ob.
Das dauert seine Zeit, also fangt bitte spätestens jetzt damit an.

Wer mehr gesellschaftliches Gekotze von mir hören will, folgt mir auf meiner privaten Facebook Seite, wer einer genauso abgestorbenen Schön-Tacheles Seite auf Facebook folgen möchte, kann das bitte hier tun. Für alles is Blümchen, follow me on Instagram.

Die, die das und mich auf allen 3 Kanälen unterstützen, likend, herzend oder gar darüber hinaus in live und ohne Farbe,

Mensch, da sag ich jetzt einfach mal danke. Von Herzen. Tief drinnen hab auch ich auch so n stolperndes Ding…

Danke von der Alex, die immer mehr das Hippiemädchen in sich vereinnahmt, Frau Monk grüßt aus dem Urlaub und die holde Gärtnerin ist leider zu krank um ihrer Arbeit nachzukommen.

4 Kommentare

  1. Jetzt bin ich schon so am Krebsgeschwür der heutigen Zeit hängengeblieben – das ich jetzt nicht namentlich benenne – dass ich unter „Ältere Beiträge“ gelesen habe: „Alte Tumorsorten im Vergleich“.
    Vielleicht sollte man das mal machen, also die gesellschaftlichen Krebsgeschwüre vergangener Zeiten mit dem heutigen vergleichen. Aber vielleicht lässt man das auch lieber, denn nachert könnte man womöglich feststellen, dass die sich viel zu sehr ähneln, um nicht doch furchteinflössend zu sein. Womöglich ist die German Angst berechtigt, denn womöglich müssen wir sie vor uns selbst haben, weil der Krebs auch nach dem Herausoperieren eines Tumors irgendwo im (Volks)Körper heimlich wieterschwärt, um dann an anderer Stelle beim kleinsten Trigger hässliche Metastasen und aufbrechende Geschwüre zu bilden, wenn man doch grade dachte: „Puh“, endlich überwunden“. Dieser Dreckskrebs.
    Die Zerstörung unserer Demokratie und Gesellschaft wegen Mimimi. Genau.
    Man möchte sie einfach nur schütteln… wenn das denn heilen würde.

    Herzlich, Katja

    1. Liebe Katja, sorry, dass ich jetzt erst antworte, ich habe eingesehen, das meine Definition von Bettruhe nicht die gängige ist und habe da mal nachgearbeitet. 🙂 Dein Vergleich ist leider so wahr und gut. Mir fällt auch gerade keine Medizin ein,den Hass einzudämmen, dabei hatte man doch lange genug Zeit ein Gegenmittel zu finden. Wollte man vielleicht nicht genug.
      Wie friedlich so eine Bettruhe doch sein kann, man wähnt sich im Frieden. Vielleicht bebt deshalb überall die Erde, als letzter Hoffnungsschimmer, aufrütteln als Chance sozusagen. Hach. Et isn Drama, liebe Grüße zu dir.

  2. Und wieder einmal fällt mir nicht mehr ein, als „Wooord!“ zu denken und anerkennend in slow clap modus zu verfallen.

    Ich hoffe, es spendet Dir hinsichtlich der Lage der Nation etwas Trost, wenn ich Dir berichte, dass ich bei meinem einwöchigen Besuch in Hamburg feststellen durfte, dass noch nicht alle Ecken im grrroßen teutschen Lande dem Spieß- und Wutbürgertum anheim gefallen sind und ich dort eine sehr sympathische, solidarische, multikulturelle, alternative Szene erleben durfte. Mit ganz viel Hippiekrams und so! 😀

    Und was die Lage in der Region hier betrifft: „Fear not, my dear!“, denn wenn die dunklen Götter uns wohl gesonnen sind – und dafür werde ich vorab mit der Opferung ganzer Säcke voller Kleinkinder sorgen – und die Sterne in der richtigen Konstellation auf mein Haupt scheinen werden, bin ich nächstes Jahr Stadtratsabgeordneter und dann wird sich hier mal so eiiiniges ändern! 😉

    Aber genug von mir und meinen first world problems… ääh, meine Tomaten sind immer noch klein und grün (ob das noch etwas gibt?), nach der Wahl ist vor der Wahl, die dümmsten Kartoffeln haben die dicksten Bauern und am Wochenende rockt und rollt es in Urmitz und ich hoffe, wir sehen uns da. 🙂

    A good week to you, ma’am!
    And don’t forget to push the tempo!

    1. Ich danke und es erfreut mich sehr 🙂 Das hört sich hier ja immer an als wär ich auf 180, schäumend und kurz vorm Herzinfarkt und würd denken es ist alles verloren, dabei sitz ich gemütlich of de Couch und denk ganz gechillt … da muss noch das Wort Fotze hin, für mehr Nachdruck, für die, die das alles ja nichts angeht. 🙂
      Hab schon gehört, Hambursch, für mich tatsächlich eine der schönsten Städte überhaupt, nicht zuletzt wegen der Norddeutschen, deren Humor sich oft mit meinem deckt und ich liebe das fast schon dörfliche dieser Stadt und das Bodenständige. Wo noch immer mit Handschlag Geschäfte besiegelt werden können, da herrscht ein guter Geist. Auch hier flächendeckende Verallgemeinerung, doch ein wahrer Kern steckt drin. 🙂
      Die Tomaten, die noch grün sind, hol ich rein und lass sie drinnen nachreifen, sobald sie die richtige Größe haben. Draußen wird dat nix mehr, bei mir hängt aber noch alles rum. 🙂
      Jo und am Samstag wird gerockt, ich bemühe mich for Fitness. 🙂
      Boah, wenn du der Ober Politik Hengst wirst, darf ich dann bitte im Kostümchen, farblich der Partei angepasst mit Akten im Arm, neben dir her trippeln und deine Assistentin sein? Bittöööö. 🙂 Aber nix mit gelb und zu grellem Blau, das steht mir nicht. Lack und Leder hingegen kann ich ganz gut tragen und Uniformen natürlich. …
      In diesem Sinne, bis bald, freu mich. Alex

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.