Das Hippiemädchen empfiehlt

Es mischen sich zitrische Frische, blumiges Geranium und ein Hauch Lavendel, als ich beherzt in den Glastiegel greife.
Die runzeligen Gärtnerinnenhände saugen die zitronig, blumige Buttercreme sofort gierig auf und ich genieße diesen kurzen Wohlfühlmoment, während ich die Creme in meine Hände einmassiere.
Recht schnell, sind die Werkzeuge wieder einsatzbereit, da bappt nix. Ansonsten wird das sicher nix mit so ner Handcreme und mir.

Doch the BIG Handcreme  steht auf dem Wohnzimmertisch, da der Tiegel sich optisch prima integriert. Mittlerweile creme ich mir tatsächlich mehrmals täglich meine Hände ein. Wie so ne Überfrau in ner amerikanischen Serie, die sich abends vorm zu Bett gehen, im Neglige´ die Haare bürstet, bevor sie sich die Hände eincremt.

Was sich wie Werbung anhört, ist auch tatsächlich welche.
Einfach weil ich begeistert bin, meine empfindliche Haut zufrieden seufzt, der Duft mich beseelt und die Kosmetik von Alchemy keine Leichen im Keller hat.

Nun schrei ich es in die Welt.
Mehr so Werbung ist das, weißte?

Ist nämlich nicht so einfach, wie man denkt, denn bei der Kosmetik, Haar- und Körperpflege setze ich schon seit Jahren auf Naturkosmetik. Ohne Mineralöle, keine synthetischen Duftstoffe, kein Plastik oder Silikone, ganz ohne gequälte Tiere und ohne mein kleines Geld großen Konzernen zu geben.
Einen meiner ganz kleinen Beiträge die ich leisten kann, um die Welt ein bisschen weniger schlecht zu machen ist Achtsamkeit. Achtsames Verhalten mir gegenüber  und dem Rest. Der Welt.

Jedoch ganz ohne auf den großen „Mein Blog wird plötzlich nachhaltig, fair und grün,“ Zug aufzuspringen. Dafür bin ich schon zu lange grün, außerdem geht das nicht über Nacht und aus schwarz wird auch nicht mehr rein weiß, nicht in dieser Welt. Es ist unsere gottverdammte Weltbürgerpflicht, die nu wiederum zum Trend erkoren und vermarktet wird. Ich mag gar nicht mehr hinsehen, wie Natürlichkeit gerade überall optimiert wird um doch wenigtens der beste, stylische Öko sein.

Ihr verdreht jetzt sicher die Augen und denkt: „Die „kann“nicht mal Avon Beraterin ohne ne Revolution anzuzetteln.“

Und ich sage ja!
Ja zur Revolution.
Wehrt euch gegen Mineralöl, die Abfallentsorgung der Ölkonzerne in von uns teuer bezahlter Kosmetik. Gegen Kunststoffe in und um Kosmetik,  gegen den ganzen Paraben und Sillikonwichs mit all den unaussprechlichen Namen.
Wer sich mir in meinem Badezimmer nicht mit Klarnamen vorstellt, is mir von vornherein suspekt.

alchemy-skin-and-soul, Naturkosmetik, Lieblingsprodukte

Bei Alchemy Skin and Soul geht es um etwas ganz anderes, hier geht es um Liebe zu den Rohstoffen, Respekt vor Mensch und Tier aus Überzeugung. Gemacht mit Händen.
Steht droff wat drin ist. Nicht mehr, nicht weniger.

Vielmehr noch,  die Produkte sehen richtig gut aus und passen toll in unser Bad hier.

Insgesamt machen die Produkte einen sehr ausgewogenen Eindruck auf mich. Soll heißen, es brizzeln nicht sofort rote juckende Pusteln auf, weil zu viel von allem und vor allem vom Falschen, auf alte, doch zarte Gesichtshaut trifft.

Nach übermäßigem Konsum von hochpreisigen Markenprodukten wechselte ich schon vor Jahren, nach einer Perioalen Dermatitis zur Naturkosmetik. Doch irgendwas is ja immer. Zu wenig Pflege, zu viel Pflege, zu viel falscher Geruch und dann dieses Design…
Im Moment bin ich ausnahmsweise mehr als zufrieden mit Reinigung, Pflege und Duft und sogar mit dem Design und deshalb stelle ich euch heute meine Favoriten in Sachen pflegende Kosmetik vor.

Mein Gesicht reinige ich momentan mit Triphala . Mit einigen Tropfen Wasser stelle ich aus dem Pulver schnell eine geschmeidige Paste her, die ein frisch-sauberes, doch samtweiches Hautgefühl hinterlässt.
Steh ich total droff.

Triphala Alchemy, Skin and Soul, Naturkosmetik

Das darin enthaltend Triphala ist eine der kostbarsten Kräutermischungen, die in der traditionellen ayurvedischen Medizin Verwendung findet. Die „Dreifrucht“, ein wahrer Tausendsassa der Zellerneuerung und Verjüngung. Außerdem sind neben Triphala noch Kaolin Ton, Haferkorn, Kurkuma Wurzel, Gewürze und reine ätherische Öle von Geranium, Lavendel und Tee Baum darin enthalten, das aber nur in aller Kürze.

Schaut euch die zahlreichen Anwendungsgebiete und Inhaltsstoffe auf der Etsy Seite von Alchemy skin and soul foods am besten selbst an, um euch ein umfassendes Bild zu machen.
Nach der Reinigung trage ich nur noch die beruhigende Butter and Seed  Creme auf. Hier wurden keine zusätzlichen Duftstoffe eingesetzt, doch duftet die Creme angenehm natürlich nach ihren Inhaltsstoffen. Mehr braucht es gerade nicht, das Gesicht.

Für den Körper habe ich andere Helden für mich entdeckt.
In Shakti steckt eindeutig eine Menge Hippie Energie und der süßliche, leicht holzige Duft von Patchouly, abgerundet von Rosmarin und Lavendel trägt sicher seinen Teil dazu bei. Man liebt oder hasst es.
Keine Frage, ich liebte Patchouly schon als junges Hippiemädchen und mich umgab häufig ein Hauch von Mottenkugeln und Tod, wie es die Mutter eines Freundes nannte.
Sie mochte es wohl nicht.

alchemy-skin-and-soul-shakti-naturkosmetik

Das wunderbar herbwürzige Körperöl kannste dir auch in die Haare schmieren, im wortwörtlichen Sinne. Ein paar Tropfen in die vernachlässigte Kopfhaut massieren, an einem Wochenende auf der Couch, da darf der Ansatz bis zur nächsten Wäsche ruhig mal ordentlich durchfetten.
Keine Sorge, du riechst besser als du aussiehst.

Ich reibe mir zwischendurch mit Shakti den oberen Rücken, den verspannten Nacken und die Schultern ein, das in den Handflächen verbleibende Öl, massiere ich dann in die Haarspitzen, die hochwertigen kalt gepressten Öle geben extra Pflege.

Für mich übrigens der perfekte Energizer nach Mimimimigräne Attacken, die ätherischen Öle üben eine angenehm aktivierende Wirkung auf mich aus.

Außerdem seht ihr im Bild oben einen kleinen Tiegel mit Arnica Creme, eine Art durchblutungsfördernd Rescue Salbe, mit der ich momentan meine schmerzenden Fingergelenke massiere um sie beweglich zu halten. Ich erwarte gespannt die Ergebnisse der Langzeitstudien am eigenen Leib.

Mit der dekorativen Naturkosmetik hingegen, tu ich mich etwas schwer.

Jahrelang ebnete Chanel meine mineralölverstopften Poren und färbte meinen fahlen Teint und schaffte oberflächlich, verlässlich, ein vermeintlich perfektes Bild.
Seit ich kein Chanel mehr kaufe…
Den Satz lass ich jetzt einfach mal so stehn, in all seiner Oberflächlichkeit.

Was ich eigentlich sagen will… ein Make-up auf natürlicher Basis fällt dir bei Regen auch gern einfach mal ausm Gesicht.
Nu schminke ich mich kaum noch, im Gegensatz zu früher aber trotzdem will man das bei aller Political Correctness nicht.
Wer will das schon? Wer will der Wahrheit ins Gesicht … also wer will die Wahrheit im Gesicht….?

Also!

Bei Wimperntusche habe ich schon vor Jahren aufgegeben und blieb dann bei Clinique, aus Gründen.

Wenn ihr da ne Empfehlung habt, die irgendwie mehr als ok is, wäre ich euch wirklich dankbar.

Ihr kennt nun das Geheimnis meiner ewigen Jugend.
Ach und Yoga, ich mach bald Yoga.
Natürlich tut sie das.

Hach, hmmmm, hier, … riech doch noch mal.

 

 

 

17 Kommentare

  1. uff…das liest sich wirklich nach werbung. isses ja auch. nur kann ich leider gar nicht so wirklich viel mit kosmetik anfangen. vielleicht deswegen auch die falten über die jahre… . man bleibt eben nicht ewig jung. für`s wohlfühlen habe ich ja hier die sauna. ordentlich schwitzen und nachher warm/kalt abduschen. das ist auch irgendwie zellerneuerung. und den duft mache ich mir da, wie ich mag. aber dir wünsche ich weiterhin gut schmieren. und wenn es am ende noch gegen die doofe migräne hilft, dann mal ordentlich was drauf und eingeatmet :). liebe grüße vonne couch, sabine&paula

    1. Hallo Sabine, ich wollt dich net schocken. 🙂 Ich mach ja selten Werbung, bezahlte schon gar net. Aber ab und an empfehle ich hier ja z.b mal ungefragt oder unbezahlt den Schreiner meines Vertrauens oder eben Kosmetik. Immer dann wenn ich glaube, einen guten Ersatz gefunden zu haben für die übliche Chemie, Sklaven Industrie. Das sind dann in der Tat meine Worte, meine Empfindungen und der Beworbene ist meist ebenso überrascht. Angebote, kreberregende Matratzen oder Briefumschläge zu bewerben lehne ich hingegen ab, obwohl ich davon ne Menge Kosmetik kaufen könnte. 🙂 Benutzt du denn nicht mal ne Creme? Ich mach ja auch nicht viel, aber cremen muss ich, fürs Gefühl, gegen Falten machste nix. Gegen die Migräne hilft es nicht aber es aktiviert mich wieder aufzustehen. :-)Liebe Grüße zu dir, Alex

      1. nö, cremes und tiegel haben bei mir wenig chancen. von meiner mutti gab es damals nivea. die war fast gut für alles. und jetzt langt mir eine effe tagespflege mit wenig duft bis keinen. die kosmetikindustrie wird an mir sicher nicht mehr reich.

        1. Ja, das sagte die Werbung, dass die gut is für alles.:-) Damals kannte man die Nachteile noch nicht. Mir gehts tatsächlich darum keine Mineralöle oder Vaselinen zu verwenden, das ist Dreck und hat auf und in meinem Körper nix zu suchen und dient nur der Abfallentsorgung, die wir bezahlen.Da schlägt der Gerechtigkeitsmonk wieder zu und die FRage wem ich mein Geld gebe. L.g Alex 🙂

  2. Danke für den Tip, ich kannte die Marke noch nicht. Und das bei meiner hysterischen Haut. Über Werbung dieser Art freue ich mich sogar. Das ich sowas mal sagen würde…
    Außerdem hab ich so endlich dein tolles Bad gesehen.
    Der Geruch von Mottenkugeln und Tod umgab mich wohl nicht, aber wegen meiner bereits seit Jahrzehnten bestehenden Vorliebe für schwarze Klamotten musste ich mir auch einiges anhören.
    LG, Katja

    1. Gerne, ich such ja auch immer wieder neue, bessere Produkte und vielleicht is auch was für dich dabei. Is ja relativ schwierig die Bedürfnisse der Haut und alle anderen Bedürfnisse unter einen Hut zu bringen. Die Liebe zu schwarzen Klamotten teile ich und ich wette wir könnten n ganze Buch schreiben über die Sprüche. :-). An verschiedenen Orten werden unterschiedliche Frauen genervt weils ie schwarz tragen…Die Gesellschaft ist so vorhersehbar… gäähn. 🙂 Grüß dich lieb. Alex

  3. Hallo Alex!
    Liest sich interessant Deine Werbung! Ich gebe zu ich gehör auch zur Wasser Seife und Bebe-Creme Fraktion. Und im Sommer dann Aloe Vera Gel. Schminken nur zur Arbeit und da brauch ich was mit Langzeitwirkung was ich nicht ständig nachmalen muss, deshalb Theaterschminke und ich gebe zu ich habe bislang nicht mit den Inhaltsstoffen befasst…. Da sie sehr ergiebig ist kann ich sie mind. ein Jahr nutzen sind 5 Produkte die immer im DEC bestellt werden und Wimperntusche kauf ich extra. Wenn ich Naturkosmetik nutze, mache ich auch immer mal, dann von Dr. Hauschka (die ist super Hautverträglich gibt es aber nur über die Apotheke),oder auch Lush ( die haben festes Shampoo und auch Zahntabs, das erspart mir Diskussionen an der Sicherheitskontrolle) . Ich habe allerdings auch keinerlei Hautprobleme, ausser ich esse mal wieder viel Zuckerhaltige Sachen. Auf alle Fälle werde ich mal Luschen gehen nach Deinen Produkten, evtl. probiere ich ja das ein oder andere mal aus.Ich bin gespannt.
    LG Sanne

    1. Hallo Sanne. Bebe ist ja mehr für die Ansprüche der jungen Haut; liebe Sanne, ich will dich ja nicht entmutigen aber bei uns sind die Bedingungen der Haut doch anders. 🙂 Theaterschminke? Echt, die zerrt ja auch an der Haut, das kenne ich noch vom tanzen in jungen Jahren.

      Als ich noch Friseur war dachten die Kunden Babyshampoo könnte ja nur gut sein, da es mild ist. Das stimmt aber nicht, denn es enthält keine reinigenden Substanzen, da Babys kaum Talg produzieren, das Haar enthält nicht die geignete Pflege, der Ansatz fettet und nachher gibt es Probleme.
      Meine Hautprobleme habe ich mir angezüchtet durch häufigen Wechsel und diese eine Creme mit Aprikosenduft.. kotz…. Da man gerade Dr Hauschka lange nehmen muss um die Haut von Mineralölen und ähnlichem zu befreien reagiert sie auch erst mal mit irritationen.

      Bei Lush hab ich früher mein Trinkgeld verbadet.:-) Hauschka mag ich auch bin aber gerade auf dem Weg immer mehr kleine neue Unternehmen zu unterstützen mit meinen Käufen, deshalb stell ich die Kosmetik überhaupt vor, weißte, wie wir das bei Herbis und Meisen so machen. :-).Grüß dich lieb, Alex

  4. Hallo Alex!
    Wenn ich Nivea die blaue Dose riechen könnte, würde ich Nivea nehmen ( ne klassische Fett in Wasser Emulsion) aber seit ichmal ne Dise erwischt habe die Schlecht war wird mir schlecht wenn ich es rieche…. und wenn ich die klassische Bebe in der rosa Dise nutze fühlt sich meine Haut gut an… auch wenn ich mal Pickel habe ( wegen zu viel Zucker) hilft sie mir… und da ist mir egal wie alt ich bin😜 Die Akternative wäre Hauschka… doch dafür bin zu inkonsequent in der Anwendung( Creme…. echt jetzt??? Hmmm jeden 3. Tag muss reichen😉 Bunds eher faul…)
    Aber ich finde Dein Angagement in Sachen Umwelt toll! Ich würde das auch gerne so können, doch in bin dann oft zu nachlässig😢 Ich versuche zwar so wenig Verpackung wie möglich zu kaufen, doch ich denke da ist noch viel Luft nach oben …. aber ich arbeite an mir! Hab einen schönen Abend Sanne

    1. Da wollte ich dir nicht zu Nahe treten, mit dem Alter, 🙂 ich bezog es darauf, dass sich die Haut und ihre Bedürfnisse verändert wenn sie älter wird.
      Es geht hier ja in erster Linie wirklich um mich, ich möchte meinem größten Sinnesorgan, der Haut, keine giftigen Fette mehr zumuten, wie es in herkömmlichen Cremes eben gängig ist. Ich kann es einfach nicht aushalten mein Gesicht nicht einzucremen, nachdem es mit Wasser in Berührung gekommen ist. Es spannt und juckt. Könnte ich nicht ignorieren.
      Bisher dachte ich echt, das geht den meisten so und eincremen um den Säureschutzmantel zu erhalten, is logisch wie Zähneputzen. 🙂 Wie auch immer, bei Natalie gibts keine Tierversuche, keine Kunststoffe, keine Gentechnik und keine Sklaverei. 🙂 Da fühl ich mich wohl in meiner Haut. Das wollte ich euch nicht vorenthalten. :-)Schönes Wochenende. Lg Alex

      1. Das ist super Alex! Hab mir die Webseite angeschaut! Sehr gut gemacht! Was mir besonders gefällt ist dass sie alles in Glas verpackt!! Bin ja kein Plastikfreund!
        Ich hab zum Glück ne Pflegeleichte Haut und muss mich kaum eincremen. Aber ich wasche meine Haare auch nur jeden 3. Tag dazwischen lasse ich nur Wasser drüber laufen. Und Gesicht und Körper werden mit schlichter Seife ( Arztseife oder auch mal die Honigseife von Lush) und bei meinen Händen hilft schlichtweg Butter! Aber ich habe eine unempfindliche Haut, die damit gut auskommt.
        Trotzdem freue mich sehr über Deinen Beitrag, denn für neues bin ich immer offen.
        Hab einen schönen 3. Advent! LG Sanne

  5. Also: In Sachen Yoga mache ich nahezu täglich (so der Plan) seit kurzem Yoga via youtube. Macht eigentlich schon auch Spaß – besonders meinem Freund, wenn er 3-2-1 runterzählen kann, bevor ich das Gleichgewicht verlieren. 😉

    Und das mit der Handcreme mache ich auch seit diesem Jahr. Ich habe mich Jahrzehnte dagegen gewehrt. Aber nun. Man wird ja nicht jünger. Daher bin ich noch ganz unbeholfen auf der Suche nach eine guten Marke. Deine probiere ich jetzt nun mal aus.

    Liebe Grüße.
    Sarah

    1. So würde ich mich auch mit Yoga auseinandersetzen aber ich hab ja dieses Problem mit der Internet Verbindung, you tube is nich..-( Dann dachte ich, guckste nach ner Dvd… landete bei einem Kurs und stellte fest, die ausgewählten zahlt meine Krankenkasse. 🙂 Fang ich jetzt mal an. In Sachen HandCreme ist nichts hinzuzufügen. 🙂 bin gespannt was du sagst . L.g Alex

  6. Hallo Alex, hab dich gerade erst entdeckt, gefällt mir gut, deine Schreibe. Die Kosmetik find ich auch interessant. Hab mich dort umgeschaut, du weißt sicher ob Zoll auch noch drauf kommt bei der Bestellung? lg aus dem Süden

    1. Herzlich Wilkommen Margot. Dankeschön. :-). Die Versandkosten sind leider etwas höher, die Produkte kommen aus Malaga, im Etsy Shop sind die Versandkosten angegeben und liegen bei etwa 9€. Liebe Grüße zu dir. Alex

      1. Hallo Alex,
        die Versandkosten hab ich schon kapiert. Aber Etsy spricht auch noch von evtl. Zöllen. Von Spanien nach D? Eher nicht oder?
        lg
        Margot

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.