Veilchen pflücken

Au Backe und der Waldgarten

Es ist die holde Gärtnerin, die uns nach draußen schubst, sie ist es auch, die uns immer wieder ermutigt uns ein Beispiel an der Natur zu nehmen.

„Jedes Jahr aufs Neue treibt sie aus, mit aller Kraft. Es entspringt Leben, Saft und Kraft aus ihren Zellen und jede einzelne Pflanze ist unglaublich wichtig für diesen Planeten.“

Doch als sie sich auf einen Baumstamm stellt und ihre Ansprache lauter wurde:
„Sei auch du eine Pflanze, erblühe, erstrahle;“ griff Frau Monk ein.

„Kschhh. Hier ist eine Krankenstation und der Blog ist tot, hier erstrahlt heute niemand mehr.

Ich drehte mich um, ächzend.

Das ging einige, viele Tage so, irgendwann saß ich dann tatsächlich draußen. Noch blüht nicht viel, der Wald sieht noch fast kahl aus, der Garten sowieso, ich habe bei Einzug erst Mal wert auf Sommerflor gelegt und die meisten der gepflanzten Frühjahrsblüher sind der Wühlmaus zum Opfer gefallen.

Die wunderbare Lenzrose blüht unermüdlich seit Januar.

Lenzrose im Garten

Ich habe euch ein paar Fotos von der Waldterrasse mitgebracht, erinnert ihr euch? Hier wurde sie von uns für lau zusammengeschustert. Wegen Armut, Nachhaltigkeit.

Waldhaus, Terasse, Frühling

Eigentlich sollten die Fugen längst bewachsen sein aber nicht, wie hier mit Unkraut, sondern mit Moos und Thymian. Habe ich aber vergessen auszusäen und deshalb sieht das noch nicht viel anders aus als dumols. Das Moos breitet sich auf den Platten, statt zwischen den Platten aus.

Die Minzen treiben langsam wieder aus und mittlerweile ist auch das letzte Eichenlaub weggekehrt. Nach und nach werde ich die Veränderungen im Bild festhalten, ihr werdet euch wundern wie das in 6 Wochen aussieht.

Nachdem mich die holde Gärtnerin zum Sterben auf der Diy Bank zurückgelassen hat, nicht ohne mir ein Kühlakku an die Backe zu kleben, saß ich da so rum und guckte.
Mit letzter Kraft nahm ich dann den Kerzenleuchter von der Schuppenwand, den Schlüsselbund vom Regal und dekorierte ihn an der Tür, die als Sichtschutz dient.
Waldterrasse, diy Bruchstein, shabby

Die liegende braune Tür übrigens wird bald aufrecht demselben Zweck dienen, dieser Garten braucht Zeit zum Entstehen, damit habe ich mich abgefunden, nein angefreundet.

Es macht mir Spaß zu warten bis ich so viele Türen zusammen habe, dass ein langer Zaun entsteht, der langsam verwittert und in den Wald einwächst. Ich gebe meinen Pflanzen Zeit sich auszubreiten, statt in Massen neu zu kaufen. Nach und nach wird hier ein wunderschönes Stück Gartenland entstehen, ich weiß es …  au Backe … wie lange wirkt eigentlich so eine Narkose nach?

Alter Vogelkäfig im Garten dekoriert

Ich schaffte es auch noch, Vogelkäfige und alles ähnlich patinierte zu gruppieren. Dekorativ.

Vogelkäfig bepflanzt und dekorieren im Garten, shabby, rostige Gartendeko

Den Besen zu bedienen, einen Lappen zu schwingen oder gar Unkraut zu rupfen entbehrt jeglicher Vorstellung und euer Verlangen zur bunten Sprühdose zu greifen, ist mir Scheiß egal.

Bücken sparte ich mir für die Besamung auf.
Ausschließlich dafür nahm ich diese Bürde auf mich, während ich die Tomatensamen besprach und aussäte. Tatsächlich sind alle 25 Samen aufgegangen, das kann ja keiner wissen.

Noch sind sie zu jung und zart und die holde Gärtnerin beschützt sie vor den Paparazzi. Erlaubt sind uns Fotografien von Blumen und Sträuchern und Gugelhupfen und so.

Duft Veilchen Viola Odorato

Meine aufregendste Tätigkeit stellte das Veilchen pflücken dar. Ich liebe Veilchen wie verrückt. Das kann man unter anderem hier nachlesen. Wie in jedem Jahr pflücke ich mir täglich eine Ration für Tee und Veilchenzucker.

Veilchen pflücken

Es ist noch viel zu tun im Garten, durch die Zahngeschichte bin ich zeitlich in Verzug geraten. Und da spreche ich nicht von den Baustellen, sondern der Pflege des Vorhandenen und vor allem den Vorbereitungen im Gemüsegarten.

Wenn das Gewächshaus geputzt ist und die Sämlinge groß genug sind, gibt es einen großen Beitrag über den Gemüsegarten auf der anderen Seite. Wenn die Stauden wieder aus dem Boden sprießen, ebenso über die Blühpflanzen und dann ist da ja noch der Teich. Die holde Gärtnerin hat viel zu erzählen und auch das Hippiemädchen wird sich das ein oder andere Mal einmischen, denn da ist ja noch der Teich …

Solange jedoch muss der erste Blick ins Real Waldgartenleben reichen.
Das Zeuch steht das ganze Jahr draußen, an diesem oder einem anderen Platz.  Ausgediente Dinge vom Sperrmüll oder Selbstgemachtes darf hier zu Ende wohnen. Wie auf einem Gnadenhof.

Nicht viel anders als drinnen und doch so viel anders als drinnen.

Kuchenformen, Gugelhupf bepflanzen, shabby Deko, Rost

Weder der Feuerkorb der uns als Tisch dient, noch die Bänke oder Stühle werden irgendwo untergestellt, nicht mal die Kerzen unten im Korb.

Seit vielen vielen Jahren nicht und deshalb sieht das so aus und ich finde so geht Garten doch auch irgendwie, oder was sagt ihr?

Blumigst gefragt, von der holden Gärnerin

10 Kommentare zu “Au Backe und der Waldgarten

  1. Das nenne ich in Würde altern … einfach so, nix dran machen. Darf ich mich ab, na sagen wir mal fuffzig, auch dazugesellen. Ins Gartenhaus und in den selbigen. Und in Ruhe altern? Sach mal. Dann stünde ich in gut 5 Jahren mit Sack und Pack bei Dir und würde mich an jeder neuen Falte erfreuen. Bis ich umfalle.

    Es grüßt und knutscht ganz vorsichtig die Zahnbacke,
    Steph 🙂

    • Hier wird sowas von in Würde gealtert. Weil es nämlich viel älter macht das ganze Zeug ständig zu verräumen, bleibt das stehn und die Lebensqualität steigt rein rechnerisch enorm. Von beidem. Hält doch schon einige Gärten so aus. 🙂 Also, komm ruhig vorbei, Salzwasser mergelt ja so enorm aus und das fehlt hier definitiv 🙂 Vorsichtig zurückgeknutscht, ziehe ich langsam auch wieder Knutschorgien mit Ekstase in Erwägung. :-): Alex

  2. guten morgen. die fuffzig erreicht mich schon in zwei jahren. meinste bis dahin hasse noch nen bequemes kissen auffe gartenbank liegen? die möpp und ich stehen (liegen) ja auf kissen. die patina steht dem waldsitz sehr gut und ich denke ich würde die farbdosen im keller lassen. wenn`s blüht bekommt das hippiemädchen ja dann genug farbe auf der terrasse. vielleicht sogar zu viel für die monk? schade, hier lagern immer noch die staudenpflänzchen in ihren übergangsbehältern aus dem heimeligen garten. sie haben noch keine neue zuflucht gefunden. und mich überkommt beim blick in ihrer richtung fast schon ein schlechtes gewissen, sie aus den beeten verbannt zu haben. aber der blick in den garten ist jetzt einfach wunderbarst entspannend und ich stell mich mir schon auf der gartenlounge vor, mit mondschein und vino und die möpp den mond ansingend… . bis dahin schuften wir hier aber noch und haben rücken. dir wünschen wir mit den zähnen noch gute besserung. lieb gegrüßt vonne couch, sabine&paula

    • Naaatüüürlich giztet dann auch noch Kissen. Ich hab nur mich auf die Bank geschleppt, erstmal.Ich suche auch noch die perfekte Hängematte. Soll man kaum glauben, wir haben hier millionen Bäume die auf unser Grundstpück blättern aber keine anständigen Hängemattebäume. Ich find im Garten muss man sich fügen, hier moost alles schnell an und die Natur nimmt es sich, da fang ich doch net mit hochglanz an. 🙂 Im Garten kommmt frau Monk gut klar mit bunt und ich freu mich schon, lngsam kommt alles raus. Was du kanns, machste in Töpfe und stellst vor die Tür, freundlich als Eingangshallo…Gute Besserung auch an den Rücken,l.g alex

  3. LisbetGreta

    Juchuuuuuuuuu! Endlich wieder Gartendetails ausm Waldhaus. Yeah. Sieht schon toll aus.
    Ich freu mich auf meeeeeehr!
    Liebe Grüße, ha! Hier guckt grad kurz die Sonne zwischen den Wolken hervor. Ansonsten grau und kalt und stürmisch hier im südlichen Niedersachen.
    Nadine

    • Hallo Lisbet Greta. Jahaaa, endlich geht es los, das grün hat sich auch rausgetraut und es sieht schon wieder ganz anders aus nach ein paar Tagen. Ich halte euch auf dem laufenden. Liebe Grüße zu dir, Ale

  4. Lady Susan T.

    Hallo Alex! Also ein Jahr später geselle ich mich dann auch auf die Gartenbank, auch ich hab nur noch 3,5 Jahre Gnadenfrist……
    Aber mal ehrlich das schaut doch alles super aus so mit Patina! Und die Idee mit den alten Türen, wer weiss eines Tages hast Du dann so viele, dass Ihr Ringelreihen hindurch tanzen könnt.
    LG Sanne

    • Auf meiner Bank sitzen dann lauter alte Täsche mit Patina, das gefällt mir. 🙂 ja ich finde die Türen viel schöner ls Zaun. l.g Alex

  5. Sieht gut aus. Wir durften mal hören „wie im Biergarten“ und fanden das nicht schlimm ;o)
    Und das bei Reihenhausgarten in der Größe eines zusammengelegten Duschhandtuches. Tja, der Rost hat was.
    Alles Gute für den Zahn!

    • Danke Ilka, wie im Biergarten ist doch ein Kompliment, da rennen doch alle in Scharen hin. 🙂 nicht ohne Grund. Liebe Grüße und einen wunderschönen Sommer wünsche ich uns allen mit noch so kleinem Fleckchen Garten. Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.