RMDS- heute mit Diy

RMDS-Das Rituelle Monksche Deko Syndrom

Hinter dieser Überschrift stecken in der Regel eine Menge Hormone. Monatlich gebe ich in dieser Kategorie kleine Einblicke, die in der Zeit entstehen, in der mich meine Dekoleidenschaft packt und ich wie ferngesteuert das Haus dekoriere.

Falls hier noch Männer lesen, es ist nicht so schlimm, wie es sich anhört, eigentlich ist das sogar ganz geil, naja geil is unpassend, eher entspannt, weil dann hat der Kerl seine Ruhe.
Eigentlich.

Aber von vorn.
Hier gibt es einen Raum, mehrere mannsgroße Kartons, eine Kiste in der landen all die Dinge die in naher Zukunft aufgepimpt, upgecycled oder einfach nur angesprüht werden sollen.

Auf dieser Kiste klebt ein Zettel. Diy steht auf dem Zettel, Do it yourself,  was übersetzt so viel heißt wie, mach es dir selbst.
Je länger die Kiste aber nu da steht, desto mehr entpuppt sich der Zettel als Lügenzettel, denn, Yourself is nich. Die Kiste steht nur deshalb schon so lange unbearbeitet herum, weil ich bei vielen Dingen den Kerl anwesend brauche. Sei es fachmännisch unterstützend, beratend oder auch emotional, manchmal fehlt eben ne Hand zum anhalten.

Deshalb habe ich das missverständliche yourself durchgestrichen.
Do it.
Steht da jetzt, fordernd, nicht gerade höflich. Da kam ich dann plötzlich hormonell gar nicht drauf klar, fühlte mich angegriffen und habe die Kiste angeheult.

Nur kurz, denn dann habe ich in alter „Ibbschedibbschesilberknibbsche Manier“ unser nächstes Diy ausgezählt.

Lampe upcycling, Vorher

Die Wahl fiel auf eine alte Lampe in undefinierbarer Farbe, die auf den ersten Blick nirgends hin passte und wo kam die überhaupt her?
Meine Befürchtungen, der Kerl hätte auf irgendeinem Flohmarkt zuviel Geld dafür bezahlt, zerschlug er mit der Behauptung ich hätte die wohl mal aus dem Müll gefischt.
Oh, na dann.
Frau Monk nahm die Lampe unter ihre Fittiche.

Am Abend beim kochen dann sprach Frau Monk den Kerl an.
„Du siehst ja gar nicht richtig, was du da schneidest, die Küche ist wohl nur suboptimal ausgeleuchtet.“

Der Kerl stieg auch sofort darauf ein, meckert über die hiesige Küchenhierarchie und das er auch endlich ne eigene Lampe über seinem Arbeitsplatz möchte.
Wie aus dem Nichts erschien Frau Monk mit der Lampe in ihren Händen und „dem“ Blick in den Augen.
Der Kerl setzte gerade dazu an, seine Augen zu verdrehen, ließ es dann aber und runzelte dessen interessiert die Stirn.
„Und wie habt ihr euch das gedacht?“

Wir schmissen alle Ideen zusammen und trotzten Hindernissen wie Kabel verlegen und Rost.
Kalkputzwand, schwarz grau Wandlampe schwarz matt lackiert, upcycling,

Schwarz matt, der Fetisch der Do it yourself Crew zieht sich auch hier wie ein roter  mattschwarzer Faden durchs Nicht Farbkonzept.

Wandlampe upcycling

Innen wurde der Schirm wegen der Reflextion weiß gesprüht, außen schwarz, die biegsame Nudel habe ich poliert. Zum Glück hatte ich seinerzeit diese Textilkabel Kaufsucht, somit konnten wir hier das Textilkabel der Scherenlampe wieder aufgreifen und mit Stecker versehen. Für Steckdosen in der Edelstahl Arbeitsplatte ist gesorgt.

Küche mit Edelstahlarbeitsplatte, Kalkputzwand und upcycling

Die Lampe hängt nun zur Unterstützung der Scherenlampe an der Küchenwand. Ein paar Jahrzehnte jünger als die Lieblingslampe aus Bakelit, kann sie sich noch ordentlich krumm machen.

Wandlampe Küche, Scherenlampe

Es hat sich nicht viel verändert, zum letzten Küchenbild. Der Tangram Fuchs ist jetzt ein Hase und der letzte Grünkohl wartet im Schüsselregal auf sein Ende. Ich hatte ausnahmsweise auch die komplette Länge der Arbeitsplatte geputzt aber leider nicht fotografiert.  🙂

 

Die Lampe integriert sich super in den Mix aus alt und neu, finden wir.

Küche selbstentwurf, Edelstahlarbeitsplatte

Mag ich. Die unterschiedlichen Stile der Dinge, die gar nicht zusammenpassen und nur durch die gleiche Farbgebung harmonieren, mag ich.

Küche selbstentwurf, Edelstahlarbeitsplatte, Lampe upcycling, Diy aus Edelstahlschüssel an der Wand

Was ich nicht mag, ist die andere Seite mit dem Tassenregal, der Tellerwand und dem Sideboard. Ich brauche mehr Platz und es schreit nach Optimierung. Außerdem sind die Wände nach Baustaub, Kaminfeuer anheizen und Leben, reif für einen neuen Anstrich.

Nach reiflicher Überlegung haben wir uns also für ein Küchen-Make over entschieden. Geiler Scheiß, das wollte ich schon immer mal schreiben. Wir, das sind die Frau Monk und ich, der Kerl erfährt da gerade auch erst von, aktuell, am Puls der Zeit, aus erster Hand, wie immer hier bei Schön-Tacheles.

Nun werden günstige Alternativen zum gewünschten Stringregal überlegt, die Wände und Decken gestrichen und dann zeige ich euch das Ergebnis und die Küche mal wieder im gesamten.

Was haltet ihr von der neuen Lichtquelle? Passt das so?
Frau Monk fragt.

41 Kommentare

  1. mensch kerl…doch nicht hier vor allen leuten ???? …
    das licht ist toll! Und so farbunkonseptisch ist das gar nicht bei euch…der unbunte faden lässt sich zweifellos erkennen ☺. grüsse in den abend an euch alle und viel spass beim streichen, kerl. und vergiss nicht: präzis deponierte anweisungen sind gold wert…also lass dich führen ????.

    1. Genau, was sollen denn die Leut denken :-). Das ist ja nur so n gestückel aus drei halben Wänden, der Kerl kann uns immer nicht zugucken beim streichen und den Vorbereitungen, meist greift dann der Gentlemen doch unterstützend ein. Natürlich spekuliert da niemand drauf… 🙂 L.g Alex

  2. mensch, was i h r immer für ideen habt. ihr könnt ja mal in meine (unzähligen) kisten aussortiertes gucken und mir dann auch so eine wandlampe basteln. ich habe mir zwar erst letztens eine vom sperrmüll mitgenommen, aber so ein wandlämpchen würde hier auch noch reinpassen. bei euch ist diy eben immer noch diy. und nicht wie bei mir frisch geklaut vom nachbarblog ;). die möpp und ich springen derzeit völlig unkreativ aber bei bester laune auf unseren blog hin und her. ganz ohne zwang und drang. vielleicht läßt sich ja auch was von euren ideen beim küchenmakeover klauen? makeover käme hier bei uns eigentlich in allen räumen ganz gut an. wobei wir ja immer noch nen bissken farbe zulassen. son bissken sonnengelb macht sich gerade zu ostern hervorragend. passt auch zu schwarz und grau ;). liebe grüße vonne couch, sabine&paula

    1. Jaaa, wie ihr bloggt wieder, dann mach doch ma bei Facebook,ich krisch doch sonst nix mit. :-)sonst kam ich immer so vorbei, jetzt natürlich nicht mehr, ich dachte ja ihr seid stumm. Eben als ich lauthals im Auto mitsang, dachte ich noch an dich, deinen Blog und an unsere Challenge. 🙂 so nu mal rübber. 🙂 Ich würde gerhe mal in deinen Kisten wühlen.:-) Lass uns ma ne gegenseitige upcycling Besuchs Tour machen. 🙂 Dat Steph is sicher direkt dabei.L.g vonne Couch

          1. Vor wat fürn Sommer? ☺ wir werden sehn, hab da grad n interessantes Projekt, muss ich euch erzählen… ach und nochmal zur Nudel… und zum Porno. Solange die Nudel beweglich is, isses kein Porno! Allgemeingültige Regel. 🙂 Alex

      1. wir bloggen nicht wirklich. nur so, wenn`s uns anspringt. hin und wieder mal nen fotostarschnitt vonne möpp für ihre fäns. die möpp besteht jetzt übrigens auf ihr pony. also dat hasse ja dann klug hinbekommen frau alex. dat hat die paula irgendwie ganz falsch verstanden.

  3. Hej der Kerl meldet sich ja mal zu Wort !!!! Ok Alex, Fr. Monk und co, da müßt Ihr wohl noch Überzeugungsarbeit leisten, doch ich wette wenn Du Kerl das machst wird das ganz wunderbar und die Alex wird Dir dafür ein ganz tolles Mahl kredenzen, austariert von Fr. Monk, dass auch nicht die Deko vom Hippiemädchen durchkommt. Und die holde Gärtnerin wird bestimmt noch Vorräte haben und auch für diesen Sommer in den Startlöchern stehen.
    Ach liebe Waldfee die Lampe gefällt mir gut und auch wenn sehr dunkel gehalten mag ich Deine Küche.
    LG Sanne

    1. Haha, Sanne. Genau so läuft das hier meist.Ich lasse dann nebenbei,leise das Wort Gulasch fallen, die Wimpern klimpern schon von selbst und dann kann der Kerl meist gar nicht anders, als mich sabbernd kochen zu schicken und selbst den Pinsel in die Hand zu nehmen. 🙂 Danke fürs liebe Kompliment und einen schönen Tag dir. Alex

  4. An alle Alexe-Innenleber und den Kerl: da muss doch nix gestrichen werden – alles top! Und wenn Ihr meint, dat muss doch: dann bitte mal in unserer Küche gucken … und da tätig werden (ey, dat is ne (Arbeits)Einladung :-). Höhöhö.

    So, Lampe: kreischgeil! Na klar auch in dem Umfeld. Will ich haben, alles! Oder gehört davon nix in die Upcycling-Tour? Sabine, was meinste?

    Und ich möchte an dieser Stelle nochmals deutlichst darauf hinweisen, dass dies kein Blog für Minderjährige is – ich sach nur : „biegsame Nudel poliert“. Herrje, immer dieser Porno bei Dir.

    Also entsprechend sabbernd geknutscht,
    Steph

    1. Als mir der beim Spinnweben entfernen…. ich hatte nachher Spinnweben Zuckerwatte am Besen, ein Monatsteller von der Wand fiel, da hab ich sowas von genau gesehen wie grau das weiß… moooment… is doch alles gut, jetzt merk ichs selbst 🙂
      Ich dachte sex sells, mehr Porno, mehr Leser. So läuft das eben, Steph. Ich visiere 100 Facebook Follower an,da muss man schon was tun. Weglach, auf Schenkel klopf, die Peitsche raushol… knuutsch. Alex

      1. Is wohl Porno – kann ich gut mit 🙂 – ob beweglich oder harttttt — höhöhö.
        So, wat für´n Projekt? Soll ich die Stihl einpacken oder was? Läuft – heute noch getestet!

    2. ich meine, wir könnten bei mir anfangen, denn ich weiss ja schon genau was ich möchte. ich möchte den mausgrauen steinboden aus dem waldhaus und die betonlookwände ausse küche auch. getränkemäßig bin ich auch völlig unkompliziert und trinke alles außer roten tee und schnäpse. ich könnte auch nen topf nudeln kochen. und die möpp meinte gerade sie spendiert ne dose dazu als gullasch. na, wenn dat jetzt kein angebot ist. sonen gullasch hat der kerl bislang noch nicht gegessen.

      in vorbereitung, sabine&paula

  5. Tausche (ebenfalls sehr leckeres!!) Gulasch gegen grandiose Leuchte – alternativ gegen Kerl…denn auch hier haben die letzten ungestrichenen mittlerweile acht Jahre mit ner Menge Leben und noch mehr Kaminabenden einige Spuren hinterlassen. Mit den Fingern die Wand berührt, schon isses passiert: schwarz-weiß Graffiti vom hässlichsten!
    Liebe Grüße ins Waldidyll! Daniela

      1. Muss man auch für dat Kennenlernen kochen? Nen Kerl hab ich ja selber – will nur gucken ;-). Wenn Du Bier magst und Fußball, bringe ich meinen mit. Dann ist keinem langweilig und Alex und ich können quatschen und machen. Und, gute Idee Alex, oder? Oder Kerl?
        ;-))))))

        1. Na, irgendwer wird wohl schon kochen müssen, im Zweifelsfall das Personal .-). Da der Kerl leider kein Fußball mag, ich aber sehr, könnte ich mir vorstellen, ich guck mit deinem Kerl Fußball während ihr kocht und Bier trinkt? Gequatscht wird ohne Unterlaß. 🙂

    1. Daniela, 🙂 8Jahre? Das ist aber echt lang. Schlimm gä, diese um den Lichtschalterdatschen die zeigen wie schäl man is. Auf deinen Fotos sieht immer alles so schön nach weißem Kaninchen aus. 🙂 Ihr habt doch alle Lightbox. 🙂 Liebe Grüße, Alex… was nur das Haus am See macht?

  6. Das passt ja sowas von! Ich bin begeistert! Bei uns scheitert es grad in Sachen Lampen-Aufhübschen daran, dass ich nicht an Steckern rumschrauben mag. Nachher gibt’s nen Kabelbrand oder andere Naturkatastrophen. Und mein Mann ist da noch schissiger als ich… wir bräuchten also immer einen Fachmenschen, der dafür viel Geld nimmt… und damit ist’s irgendwie vorbei mit der Lampen-Verjüngunskur. Wie schön, dass ihr zwei das Händchen in Händchen hinbekommt (hier spricht der pure Neid). Liebste Grüße aus Hamburch, Ulli

    1. Ja, deshalb brauchte ich auch das Händchen vom Kerl. Ich und Strom is nicht so eine gute Kombination. Bin ich auch echt froh, der Kerl kann wirklich ne Menge handwerkliches und so n Kabel, allein das lassen die sich bestimmt ordentlich bezahlen. :-)dann lohnt sich das nicht. So drüber nachgedacht, bin ich dem Kerl noch viel dankbarer ☺♥ Liebe Grüße zu dir. Alex

  7. Ich mag bettelnde Männer 🙂 das mal vorab.
    Kulinarisch könnte ich noch mit dem weltbesten Börger, öhm, Burger locken, mein Spargel-Risotto ist wohl keine Kerl-Speise aber trotzdem zum Niederknien…

    Mein weißes Kaninchen heißt übrigens Gradation…da kann mer die Bilder schön weiß kriegen 😉
    Das Seehaus-Projekt liegt als Petition beim Umweltministerium vor, Du siehst…wir kämpfen…und wir warten, warten, warten…absolut meine Stärke ;-(
    Habt Ihr eigentlich einen eigenen Brunnen im Waldhaus, filtert Ihr das Wasser, Fragen die uns auch gerade beschäftigen zum Thema „wie autark kriegen wir das hin“….
    Liebe Grüße in den Abend, Daniela

    1. Jooh, mit Burger hast du dann wohl den Zuschlag, du kennst die Männer eben 🙂 Haha. Das klingt ja spannend mitm Seehaus, ich drücke die Daumen.
      Wir haben leider keinen Brunnen,wohnen aufm Berg, Wurzeln,Schiefergestein. Wir sammeln und filtern Regenwasser. Da gibt es tolle möglichkeiten, wir haben eine der einfacheren Aufbereitungsmöglichkeiten der Fa. Seccua. Du kannst dir da ein Hauswasserwerk hinzimmern … mit entsprechenden finanziellen Möglichkeiten…. Unser Wasser ist trinkbar, Nachbarn kochen auch damit. Wir haben allerdings 2 12 l Kanister mit Hahn die wir in unserer Halle mit Trinwassser füllen, weil ich mich nicht trau. Ich ziehe also dieses Stadt KLo, Drogen, Medikamente Wasser, gereinigt von fremden unserem gefilterten Regenwasser vor. Doof ne? .-)Es gibt berechnungen wieviel Trinkwasser man braucht, weniger als man denkt, 5 l, glaub ich, klappt so super bei uns. Manchmal wenn die Birkenpollen sich über dem Haus niederregnen färben sie das Wasser auch kein Problem, der Kopf braucht nur ne Moment um zu verstehen, du wäschst dich jetzt nicht schmutzig 🙂 Die Haut ist Super so ohne Kalk. Man könnte auch zusätzlich mit Chlor, wie die Stadtwerke, dann is eh kein Problem .-) aber das Hippiemädchen macht da nicht mit 🙂
      Ich bin gespannt wie ihr es löst. Ich wünsche angenehmes Warten, warte warten…, l.g Alex
      Aber ihr könnt doch mitm Brunnen arbeiten

  8. Toll,ganz,ganz toll.Lampen hat man doch nie genug.Es passt super und Deine Ideen sind immer wunderschön..Muss ich heute vielleicht auch in Keller gehen und schauen,was mein Kerl für mich machen kann?Streichen müssen wir auch,aber ich habe keine Lust.Vielleicht,wenn richtige Frühling kommt.
    Ich mag Deine Küche sehr!!!!
    LG,lucie

    1. Danke, 🙂 Ja, die Ecke war echt dunkel, nu is super 🙂 Geh doch mal in den Keller und such bissl Arbeit für Eugen 🙂 Damit wir uns recht verstehen. Ich spring jetzt nicht hier rum und streiche alle Wände… ich hab das erst mal vor und nehme nun langsam die Stimmung auf. Dann im Frühling, ist es so hell, da bleibt uns dann nix anderes übrig :-). l.g Alex

  9. Liebe Alex, wenn ich den Burger-Zuschlag bekommen hab, wann taucht der Kerl auf 🙂 ?
    Muss jetzt gleich mal nach den einfachen Wasser-Aufbereitungsmöglichkeiten googeln. Brunnen geht nicht, weil Naturschutzgebiet, Trinkwasserschutzgebiet – und überhaupt geschützt vor allem. Ich weiß unser Wasser ist – nur im Sommer (im Winter eh kein Wasser) – sehr orange 🙂 Ob das auch gleichzeitig eine Haarkur ist, vermag ich nicht zu sagen. Hatte aber früher auch mit Henna gefärbte Haare, wäre also vielleicht eine Freude für’s Hippiemädchen??
    Ohne Kalk-und-Chlor klingt super, weiche Haut noch besser…könnte ich da wohl die Body Loschn spaan 🙂 ?
    Liebe Grüße auf den Berg mit Burgblick (noch)!

    1. Also wenn der Kerl die Außenanlagen feddisch hat, so 2027, dann könnte er mal bei euch reinschauen. 🙂 Wie aufregend, geschützt vor allem, hört sich nach Hindernissen an. Ja informier dich mal, das ist sehr interessant. L.g zurück 🙂 noch is voll Blick

  10. Nanu, habe ich noch nix geschrieben? Seltsam.

    Deine Küche ist der Knaller! Und die Lampen auch! Jaja, schon nützlich so ein Kerl. 😉

    Ich persönlich warte ja schon sehnsüchtig auf den Frühling, um endlich draußen loslegen zu können und hoffentlich parallel GartenBlumenbeetterrassenDIYnachFarbensortierteBlumenbeeteundsoweiterundsofortBlognews von dir zu lesen! 😀
    Neugierige Grüße, Nadine

    1. Danke dir, liebe Lisbet Greta. 🙂 Ganz kurz war ich heute draußen, is einfach noch zu kalt aber die holde Gärtnerin steht schon in den Startlöchern, morgen soll es schön werden, ich hab aber keine Zeit. Wie das so ist. Bis bald. l.g Alex

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.