Geradeaus

Is jetzt Krieg?

Der Typ da im Fernseher, der mir noch immer die Antwort schuldig ist, die mich zum Teil verunsichern würde, der sagte sowas. Politiker, nu dem kann man nicht alles glauben aber sowas sagt man ja nicht leichtfertig, schon gar nicht wenn andere Antwortteile…

Ich bin verunsichert, weil jetzt Krieg ist, ist ja immer Krieg. Irgendwo! Nun haben aber wohl auch wir hier Krieg und das will ich nicht. Woanders gerne, aber hier kann ich diese Unordnung nicht brauchen. Hier bitte nicht!
Was soll das auch, wir haben doch gar nichts gemacht und deshalb rufen wir nach Grenzen, hoch, dicht. Ich frage nach.
“Wie hättest du es denn gerne, was darf denn rein und raus? Menschen raus, Konsumgüter rein?“
Ja wie, rein, raus? Nein, so hat sie sich das nicht gedacht, schließlich wartet sie noch auf die Designer Tasche und das neue I-Phone24 und das eine hat mit dem anderen ja auch gar nichts zu tun.
Ja, das stimmt, in deiner Welt stimmt das sicher.
Wenigstens so lange nicht, bis das Mädchen, das deine Tasche näht, alt genug ist um sich auf den Weg hierhin zu machen. Sie hat gesehen wie das läuft im Rest der Welt und will das auch, genau das was du da hast. Dieses Mädchen hat ihren ganz eigenen Lebenskrieg. Da machst du große Augen, ne!? Komm, gib zu, kurz hast du daran gedacht, dass sie dir dann praktischerweise die Taschen hier direkt vor Ort nähen könnte, in deinem Ankleidezimmer…

Trotzdem abgrenzen, unbedingt.

Sicher, kann die auch Gürtel, Knaller, sach ich dir.

Sagts, ohne Verstand: „Neue Mauern braucht das Land.“

Überlegt man sich, wie Grenzöffnungen in der Vergangenheit ersehnt, gefeiert wurden, man sprach von Zukunft, Freiheit, endlich… wieder… bin ich arg verwirrt. Was stimmt denn da nicht? Haben wir denn nun keine Zukunft mehr? Wem steht denn diese Freiheit überhaupt zu? Allen, grenzenlos, würde ich einfältig sagen, sehe aber an den versteckt geglaubten Regungen in den Gesichtern, ich liege wohl falsch und bin entsetzt ob der einseitigen Sicht. Wer näht eigentlich eure Deutschlandfahne? Man kann sich doch nicht einmauern und hoffen seine Freiheit zu behalten, von der Würde ganz zu schweigen… und sorry, wofür war denn der Rotz damals gut, schon vorhandene Mauern einzureißen? Ja, die waren schon eklig bunt besprüht. Da fällt mir ein, könntet ihr die neuen Mauern dann wieder in grau bauen? Zeitlos, unaufdringlich, man sieht sich auch nicht so schnell satt, so als gratis Outerieur Tipp von Frau Monk.

Vorab, ich hab natürlich auch keine Lösung!
Warte, ich lehne mich gerade zurück um den Shitstorm abzufangen!
Das muss ich aber auch nicht. Ich kann es nicht lösen, ich kann nur sagen wie ich es nicht machen würde.
Oahhh, schreit mal nicht alle durcheinander.
Was soll das denn? Mich hat doch vorher auch keiner gefragt. Verstehste? Jetzt darf man sich aber auch wieder nicht äußern. Nachdem alle Kinder in den Brunnen geworfen wurden und meine dezenten Hinweise vorher alle ignoriert wurden…
Ich sag noch, nehmt etwas Rücksicht, schubst sie nicht so hart in den Brunnen, das gibt Probleme und blaue Flecken, später, das sieht die Welt. Ihr wolltet ja nicht hören. Und jetzt darf ich nix mehr sagen. Alle und niemand dürfen nix mehr sagen, vielleicht sollte ich mir Waffen besorgen… dann werde ich gehört, dann werden wir alle gehört. Bestimmt! Außerdem bin ich Jungfrau.
Ihr habt doch keine Ahnung!
Wer hat die denn überhaupt noch? Heute kennt sich da doch keiner mehr aus, keiner der Kriegsstifter bekämpft noch seinen eigentlichen Feind.
Das Hippiemädchen hat früher mal Schule geschwänzt um mit ihrer türkischen Freundin an einer Demo teilzunehmen: Kein Blut für Öl.
Als wir vor dem Schuldirektor saßen, der uns – wegen Infiltration… Flugblätter… ich wünschte so sehr, ich würde mich an diesen Satz meiner ersten Revolution erinnern- anbrüllte:
“ Wo wart ihr denn, als das alles begann? Ihr habt doch keine Ahnung!“ Konnte ich mich gerade zurückhalten zu brüllen, dass ich auch nicht unbedingt in der Nazizeit gelebt haben muss um mir eine Meinung zu bilden über brennende Asylheime. Menschlichkeit bedarf keiner Ahnung und das habe ich leider nicht in der Schule gelernt.
Heute brüllen sich wieder alle an und halten sich ihre Meinungen vor, man geht nur noch links oder rechts.
Geradeaus scheint niemand mehr zu gehen, aus Angst. Doch auch dadurch verändern wir die Richtung, die Zukunft, mit unserem extremen Verhalten.
Warum sich nicht mal auf Fremdes einlassen, warum nicht Fremdes kennen lernen und annehmen und mit Eigenem vermischen.
Vermischen, Alex, was sagst du denn da, weißt du nicht wie die mit Frauen umgehen?
Ich weiß wie Männer hier mit Frauen umgehen, ich weiß wie Menschen hier miteinander umgehen und das ist teilweise so grausam…Teile dieser Antwort würden sie nur verunsichern. Ausländer, Fremde waren da aber keine bei.
Na gut, dann wollen wir mal das Beste aus der momentanen Situation machen und unseren Fallmanger beim Jobcenter freundlich um eine Umschulung bitten. Maurer, Zaunbauer, Aufseher, Bundeskanzler.
Machen wir es wie immer, resignieren arrangieren und… es ist ja auch nicht alles schlecht.

Mir ist schlecht.
Alex

18 Kommentare

  1. Alex was hast Du da im Fernsehen gesehen????????????????????? habe ich was verpasst???? Bundesdeutschen etwas erschüttert….
    Aber klar ändern tue ich auch nix, bin irgendwie nur Zuschauer….
    Da genieße ich meine Tage in Kapstadt und hier…..
    Hmmmmmm ich weiß grad nicht was ich schreiben soll.
    Alex pass auf Dich auf und lass Dich und Deine Meinung nicht unter kriegen!!!
    LG Sanne

    1. Ach was, die Aussagen der Politiker in den letzten Wochen bezüglich Terror, terrorisieren mein Verständnis. Die Aussagen des Volkes telweise auch und ich frag mich so manches… unter anderem warum es immer erst an den eigenen Arsch gehen muss um sich zu kümmern und warum es dann meist in die falsche Richtung geht und wo bleibt eigentlich das Vertrauen und wieso erwartet ausgerechnet die Politik selbiges- die uns gegenüber alles verschleiert. Die sagten letzte Woche schon es ist Krieg, ich hab damit gar nix zu tun, ich finde nämlich es ist schon so lange Krieg.:-) Du sollst und mußt deine Tage in Kapstadt genießen, das ist toll und soll genau so sein. Wir sind schließlich frei,fast grenzenlos, das soll so bleiben. 🙂 Grüße dich lieb.Alex

  2. Als Propaganda-Beauftragter des PARTEI-Kreisverbandes Koblenz positioniere ich mich ganz klar, entsprechend unserer politischen Ausrichtung, in der extremen Mitte und fordere:
    Ja, zum Bundeswehr-Einsatz zur Wahrung der inneren Sicherheit!
    Ja, zum Bundeswehr-Einsatz zur Bekämpfung von Terror!
    Ergo:
    Panzer gegen Pegida!
    Raketen auf Rechtsradikale!
    Nuklearer Erstschlag gegen Nazis!
    Bomben auf besorgte Bürger!
    AfD atomisieren!

    Wählt die PARTEI!
    Sie ist sehr gut!

  3. Ich denke mir immer ich würde gerne nur drei solcher tollen Sätze wie du schreiben können, liegt mir leider nicht, aber ich unterschreibe mal alles was du da sagst.
    Als ich noch „jung“ war, war ich auch mal politischer, ja auf diesen Demos war ich damals auch “ Kein Blut für Öl“ aber irgendwie habe ich das Gefühl ich resigniere langsam bei der Blödheit des „Volkes“ Kann man diese Leute überhaupt noch ändern, die plötzlich Asylbewerberheime anstecken, mit ihren Kindern zu Pegida Demos gehen als Zeitvertreib und wieder Mauern ziehen wollen?
    Man kann ja kritisch sein und sich Fragen wo sollen diese Flüchtlinge alle hin und warum nehmen nur wir in Deutschland so viele auf. Gut, aber das ist ja wohl ne Frage die mal langsam in der EU geklärt werden sollte. Hier bei uns müssen wir erst mal dafür sorgen das wir sie irgendwie unterbringen und anfangen zu integrieren, denn es gibt keine Alternative und kein Zurück nur ein Vorwärts.
    Soweit in meinen einfachen Worten 😉 Liebe Grüsse und ein schönes Wochenende Martina

    1. Ach Martina, danke. Ich wünschte ich könnte nur 3 solcher tollen Nähte nähen wie du 🙂 Ja man resigniert, man wird müde und sieht das ja auch überhaupt gar nix von dem stimmt was man so hört und liest und vorgedacht bekommt, deshalb ist es umso wichtiger sich eine Haltung zu bewahren damit man nicht anfälllig wird. Das kann man ja fast schon verstehen, wenn man in Frage stellt, die falschen Fragen stellt, die falschen Antworten bekommt aber dankbar ist überhaupt welche zu bekommen. Genau wie du sagst, gibt es nur ein vorwärts, ohne Umwege nach links und rechts, geradeaus ist gefragt und zusammen. Vor allem zusammen. Hm…ich seh schwarz… äh braun… äh…einfach nicht hin. :-). Danke für deine gar nicht einfachen Worte und liebe Grüße zu dir, Alex

  4. Was man dagegen macht? Sich immer zuerst an die eigene Nase fassen und wat tun. Hände reichen, Willkommen, Kohle und andere brauchbare Dinge geben. Einfach so. Eigentlich easy. Klar aber auch, dass vielen diese Sicht der Dinge fern ist. Zum Beispiel dem Asi, der nich arbeiten will, jetzt aber einen super Grund dafür liefert. ´N Schwatter hat ihm den Job genommen. Man wundert sich heute, warum ein kleiner, schnauzbärtiger Mann so mächtig werden konnte. Is doch klar – die Mehrheit packt sich nicht an die eigene Nase weil se nicht mal weiß, wo die sitzt. Das hirnlose Pack halt. Leider in der Mehrzahl. Und so kannste die alle zusammen in einen Sack stecken, die Rassisten, die IS-Fanatiker, die Diktatoren, die … und tief im Meer versenken. An der fehlenden Intelligenz des Menschen scheiterst Du mit den einfachsten Mitteln. Is auch so. Und dann versuch mal zu sagen, die sollen geradeaus laufen. Ohne Ahnung, wo überhaupt links, rechts, hinten und vorne is.

    Dich gedrückt, ordentlich mitgekotzt,
    Steph

    1. Das glaube ich ja manchmal auch, das so mancher nicht mal weiß wo die eigene Nase sitzt. :-(. Der selbstverschuldete Frust wird auf andere abgewälzt, das ist ja immer so, das macht man ja schon unter Freunden, das gehört zum guten Ton, quasi heutzutage. Wenn man net mal geradeaus laufen kann, dann sollte man sich doch wenigstens nicht am rechten Geländer festhalten, da greifen die aber ja alle zielstrebig nach.Ich versuch denen nix mehr zu sagen, wir könnten die höchstens bekotzen, alle 🙂 l:g Alex

  5. mensch alex, du… und das alles noch vor dem ersten kaffee,… .

    will ich da noch wach werden? nö :((.

    wir ziehen uns die weihnachtsmütze noch nen bissken tiefer ins gesicht. krieg will hier keiner. nicht die möpp und die heimelig auch nicht. mensch ist doch weihnachten???! müssen wir uns da nicht alle lieb haben? ich mein jetzt ALLE?! dann schreib ich den frieden eben auch noch auf meinen wunschzettel.

    grüße vonne couch, sabine&paula

    1. Mensch, jetzt wo du es sagst, wir könnten denen doch ne Weihnachtskarte schicken, die vor Liebe und guter Wünsche nur so trieft. Das halten die doch im Kopp net aus. :-)Ich bin auch gar nicht schuld; ich erzähle doch net die Scheiße im Fernsehen. Ich erzähle doch nur nach, quasi. 🙂
      Genau schreib mal Frieden hin… du glaubst auch noch an den Weihnachtsmann, gä 🙂 Lieb gegrüßt, friedlichst Alex

      1. natürlich glaube ich an den weihnachtsmann… . jetzt sag mir nicht, den gibt`s gar nicht??? dann stimmet das wohl auch nicht mit dem osterhasen?

        1. Doooohoooch, natürlich gibt es die alle und das Christkind bäckt den ganzen Tag Plätzchen, wenn der Himmel so rötlich scheint. Würde es doch endlich aufhören zu regnen, ich wollte mit meinem Einhorn noch ne Runde durch den Wald….
          ☺ l.g Alex

  6. Ach Alex,ich unterschreibe auch alles was Du sagst.Bin auch total verwirrt.Habe mir vorgenommen über das Thema nicht mehr zu reden.Letzte Woche habe ich mit meinem bestem Freund (seit 40 Jahren) über das Thema diskutiert und ich glaube,wir sind nicht mehr Freunde.Polnische Politik in Sache Flüchtlinge geht mir total auf die Nerven.Vor allem,weil viele ausgewandert sind,und andere Länder haben die akzeptiert.Ich will auch kein Krieg,ich liebe alle Leute und alles kann man regeln.LG,lucie

    1. Ach Lucyna das tut mir leid wenn ihr keine Freunde mehr seid. Wie du sagst, das verwirrt so. Ich verstehe auch die Angst die viele haben aber nicht diese Wut. Interessant das du sagst das Leute selbst auswandern und dennoch kein Verständnis zeigen oder auch gerade deshalb?. So utopisch ist es doch gar nicht dass auch wir irgendwann einmal zur Flucht gezwungen sind. Erdlinge sind wir, wenn wir wollen liebevolle. Wollen wir aber nicht, traurig und so dumm. :-(. L:g Alex

  7. darf ich angst haben? ja…darf ich. hab‘ ich. darf ich auch wütend sein? ja…auch das…auf den, auf diesen…auch auf jene…und auf mich? weil es mir gut geht? weil ich wie sabine&paula die mütze bis ganz über die augen ins gesicht ziehe? weil ich nur in meinem nicht existierenden gärtchen das laub zusammenreche und der noch weniger existierende zaun meine innere grenze zieht? die grenze die ich nicht will aber gleichzeitig wünsche? aus scham. aus ärger? aus unsicherheit? aus unsicherheit. weil ich…
    …ich. ja, das ist es. ich. und nicht wir. nicht uns, sondern jene.
    ich will wollen, ich will machen. ich tue…jetzt. im herzen, im verstand. die worte und die hände sollen auch wollen. auch jetzt.
    danke alex. lg, nicole

    1. Alles darfst du, meine Liebe.Angst habe ich und wütend bin ich auch und diese Gefühle ziehen leider diese eigentlich nicht existierende Grenze in einem. Dann erschrecke ich mich aber das gehört eben auch dazu. Wenn man nicht alles Seiten betrachtet, macht man es auch nicht richtig. Wichtig ist, das am Ende der Mensch überbleibt. Der Mensch dem irgendwie geholfen werden muss. Ob er jetzt Flüchtling, Obdachloser, Einsam, oder was auch immer is. Auch der ex Nazi und der reiche Mensch der unter seiner Last zusammenbricht, auch denen muss geholfen werden. Nicht mehr weggucken und Angst haben etwas zu verlieren, das wäre ein Anfang. Die Hand reichen eben. Grüße dich lieb, Alex

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.