Deko, Interior, helles Holz, schwarz weiss, grau,Typoprint,

RMDS- das RituelleMonkscheDekoSyndrom

Einmal im Monat kriege ich nen Rappel und krempel die komplette Bude um, am liebsten. Aus Mangel an allem, begnüge ich mich allerdings mit partieller Aufhübschung. Inwiefern das in hormonellem Zusammenhang steht, ist der Autorin wohlbekannt nicht hinreichend geklärt. Um dem ganzen irgendwie mehr Sinn zu geben, werde ich, alias Frau Monk hier Einblick in das monatliche Deko Syndrom geben.
Viele kurze deko Liebeleien im Waldhaus habt ihr nie gesehen, weil es keine passende Überschrift gab, das hat jetzt ein Ende. Hier zeige ich euch in Zukunft die Ergebnisse des monatlichen RituellenMonkschenDekoSyndroms.

Diesen Monat zeige ich euch, was ich gewonnen habe.

„Ach, du hast schon wieder gewonnen … ich gewinne ja nie etwas!“
Joooh, dafür muss man natürlich auch an Gewinnspielen teilnehmen, dem Gewinnspieltourismus frönen, kommentieren, Lotto spielen, Pech in der Liebe oder dem Leben haben oder eben einfach mal Glück.
So nun habe ich all das getan und habe gewonnen, die Bremer Stadtmusikanten, in 2 verschiedenen Variationen. Einmal in feinster Holzarbeit zum zusammenstecken und einmal als Kunst Druck. Ich würde eher sagen; Kunststücke macht sie, die wunderbare, kreative Ela von Fritz und froh. Danke dir sehr, liebe Ela fürs Bremer Gesocks.

Deko, Interior, helles Holz, schwarz weiss, grau,Typoprint,

Die Bremer Stadtmusikanten

Seit ich ein kleines Mädchen bin, kann ich das Märchen der tierischen Musikanten nicht vergessen, es erzählt von Hahn, Katze, Hund und Esel. Weil sie angeblich zu alt und unbrauchbar waren, sollten sie getötet werden. Die Tiere hauen ab, treffen später zufällig aufeinander und folgen dem Vorschlag des Esels, in Bremen Stadtmusikanten zu werden. Wie irrsinnig dieser Gedanke eigentlich ist, da brauchen wir uns ja mal grad gar nicht drübber zu unterhalten aber in der Phantasie geht eben alles und deshalb, los. Auf ihrer Reise dorthin übernachten sie im Wald und entdecken ein Räuberhaus. Mit lautem „Gesang“ und vereinter Kraft vertreiben sie die Räuber und übernehmen das Haus als Nachtlager. Letztendlich  gefällt ihnen das Waldhaus so gut, dass sie einfach gemeinsam dort bleiben und wer könnte das besser verstehen als ich.
Mir hat diese Vorstellung schon immer gut gefallen.
Trotz ihrer Unterschiede in Rasse und Herkunft, halten sie zusammen, nehmen all ihren Mut zusammen und machen das Unmögliche möglich. Völlig unterschätzt, angeblich nicht mehr funktionierend bauen sie sich ein neues Leben auf.

Gemeinsam!
Geht doch!
Es könnte alles so einfach sein… isses aber nicht.

Helles Holz, schwarz,grau, weiß dekoriert

Aber schön isses. Ich habe Frau Monk beauftragt das rebellische Getier, beim heutigen hormonellen Putzerlebnis in Szene zu setzen. Vor der grauen Brakig Tapete und dem Vintage Schränkchen mit der Rolladenschiebetür, macht sich das helle Holz ganz gut.

Im Flur, helles Holz, schwarz, grau auf Vintage Rolladen Schränkchen dekoriert

Ich warte seit Tagen vergeblich auf etwas verirrtes Licht, im langen schmalen Gang, um anständige Fotos zu machen. Am End habe ich die grandiose Erfindung, Lichtschalter genutzt, bevor es wieder total eingestaubt ist. Dann habe ich meinen hormongesteuerten Perfektionismus Frau Monk über Bord geworfen und 3, fast gleiche Fotos ausgesucht. Viel bearbeitet wird ja hier eh nicht, einfach weil ich es nicht kann. Obwohl ich im letzten Beitrag schrieb, du kannst alles sein, bin ich leider eben kein Fotograf, Schreiberling, Dekorateuse, Computerfachmann, Werbetexterin, Designerin, wunderschön und eine Leuchte, jetzt och noch.
„Ich tu aber jetzt einfach mal kurz so“, beschliesse ich, ging runter und machte ein paar Fotos. Dreisterweise zeige ich euch die jetzt und mach n Beitrag draus und ich schwöre, der Hahn hat mir zugezwinkert!
Mir machen die 4 irgendwie Mut, der Gewinn ist also ein wirklicher Gewinn für mich.

Mehr Märchen gibt es heute gar nicht zu erzählen, von meiner Seite. Mögt ihr die Geschichte der mutigen Tiere und gefällt euch Ela´s Interpretation auch so gut? „Habt“ ihr auch gerade Hormone? ☺

Frau Monk fragt.
Nur so!

Im Bild:

Typo Print, Die Bremer Stadtmusikanten- Fritz und Froh
Die Bremer Stadtmusikanten aus Holz zum ineinanderstecken- Da Wanda
Vintage Rolladenschrank– Sperrmüll
Tapete Brakig- Ikea
Kerzenständer, Holzhäuser im Haus– Herberts kleine Manufaktur
Spiegel- Diy muss nochmal lckiert werden, seh ich gerade.

Nicht im Bild:
Hormone

6 Kommentare zu “RMDS- das RituelleMonkscheDekoSyndrom

  1. Liebe Alex,danke für das Märchen.Schön.Dein Gewinn auch und Ela ihre Poster finde ich sehr lustig.Ha,ha,die Hormone nicht im Bild und bei mir auch nicht.Du weißt,ich bin schon zu alt.Bei mir mehr so Stagnation!!!!Es ist bei uns kalt und Kälte mag ich nicht,die macht mich schwach.
    Deine Bilder sind immer sehr schön und Dein Spiegel finde ich suuuper.LG,lucie

    • Hallo Lucyna, ja ne, ich finds auch lustig, hab mich sehr gefreut. Du bist echt der Knaller,:-) Stagnation ist aber nicht immer das schlechteste. 🙂 Du sagst es richtig, Kälte macht mich auch schwach, jetzt ist Winter, halt durch. Danke dir,l.g Alex

  2. Ach schön liebe Alex, ich freu mich sehr das das Gesocks jetzt bei Dir wohnt 🙂 Genau die richtige Bude…Dein Arrangement ist super! Ich wühle auch gerade wieder die Bude um, von bunt auf schwarz-weiß :), Liebe Grüße, Ela

  3. hier auch hormone. die machen mich mürrisch und unentschlossen. nix dekogen. im gegenteil. dann geht eigentlich alles in die hose. also, jetzt nicht so… . kreativ ist dann nicht weil hin- und hergerissen. da stell ich auch schon mal die falsche farbe hin, oder zu plüschig, oder aber zu viel… . und dann sitz ich auf der couch und guck so bilder wie bei dir, krieg nen koller und frag die möpp wieso das bei der alex dann so schön, und hier so kacke ist? die hat dann aber auch keine antwort und schaut nur blöd. wahrscheinlich fehlt hier ne monk. kannste die nicht mal ausleihen? so für einmal im monat, nur so drei tage? oder vier? grüß dich vonne couch, sabine&paula

    • Haha, also nicht so..:-) mürrisch is hier auch, lässt sich auch im Text nicht vermeiden, unzufrieden, schmerzgeplagt und all das. Deshalb gibt es auch diese Sparte. 🙂 Ich kenn das; mir gefällt das hier nur kurz im Monat, ansonsten fängt es schon wieder bei der prämenstruellen Unzufriedenheit an, die sich sehr lange hinzieht 🙂 Eins sag ich dir im Vertrauen, die Monk willste nicht… ich schwör :-): l.G vonne Bank. Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.