Wildkräuter Kartoffelsalat im Glas

Wilder Kartoffelsalat oder ich ess Blumen

Normalerweise geht es hier ja nicht ums Essen, es sei denn es wurde selbst angebaut, ist besonders praktisch, günstig, lecker, gesund, schön oder… wir wollen das eben so.
Hier treffen gleich alle Punkte auf einmal zu, außer schön, schön is nich.

Das Hippiemädchen hat heute eine sommerlich frischen wilden Kartoffelsalat kreiert, aus dem was noch da war. Kartoffeln, waren da, Bio, ungespritzt und nicht nach der Ernte behandelt, weil wir sie mit der Schale essen, überhaupt, weil wir sie essen.
Im Idealfall hat man noch eine holde Gärtnerin da, die allerfeinste Zutaten im Garten hat.

Kräuter für Kartoffelsalat auf Baumstamm

Sie stellte eine wunderbare, klassische Mischung aus Schnittlauch, Gartenkresse, ein paar Blättchen Zitronenmelisse und der Kapuzinerkresse und ihren Blüten zusammen. Besonders lecker wird der Kartoffelsalat mit einer Hand voll Giersch.

„Das muss man sich mal vorstellen, Giersch ist einer der größten Feinde der Firma Monsanto, diese elenden Wixer vergiften die Welt mit Glyphosat um es zu bekämpfen und verdienen sich dabei dumm und dämlich“, die holde Gärtnerin war in ihrem Element.
„Man kann es einfach aufessen aber das ist ja eklige Natur, da haben die Spacken Angst vor und fressen lieber chemische industriell hergestellte Pülverchen und Gemüse aus Nährlösung und billiges Fleisch“, schimpfte sie während sie die Kräuter auf dem Baumstamm ablegte.
Das Hippiemädchen  beruhigte sie, unterbrach sie in ihrem Redeschwall und versprach ihr jegliche Unterstützung um das Thema gesunde Ernährung weiter auszubauen. Vom wilden Kartoffelsalat wollte sie ihr später ein Schälchen bringen, trotz ihrem Einspruch, es wäre noch so viel zu tun und zum Essen hätte sie sowieso keine Zeit.
Längst gab es einen Plan, den Kartoffelsalat für alle Gelegenheiten und Persönlichkeiten multipel-äh kompatibel zu machen. 🙂

Wie immer gibt es hier keine akribischen Vorgaben oder gar Angaben, Maßeinheiten oder so, weil wir nehmen was grad da ist. Das wiederum macht den Salat so lecker, weil er nie gleich schmeckt, mal gibt es gerade Spinat, mal Brennesseln oder Gundermann, oder…

Kartoffeln, so viele du brauchst mit Schale, vierteln und kochen. In Wasser, mit Meersalz oder anderem „richtigen“ Salz, bis sie weich sind.
Dann brauchst du Kräuter deiner Wahl.
Schnittlauch, Gartenkresse, ein paar Blättchen Zitronenmelisse, Giersch, Kapuzinerkresse und ihre Blüten, war unsere und diese haben wir mit etwas Knoblauch in ein hohes Gefäß gegeben. Mit etwas Zitronensaft abgeschmeckt, gibst du nach und nach Öl hinzu bis eine sämige Paste entsteht. Wenn du die Stiele vom Giersch entfernst, gelingt dir das auch gut, ansonsten wickeln sich lange Fäden um den Pürierstab. Das gibt dem Kartoffelsalat optisch etwas haariges aber zugleich Wildes und wird selbstbewußt in den Plan integriert.
Niemand hat den Beitrag „Wunderschöner grüner Kartoffelsalat“ genannt … also!

Wildkräuter Kartoffelsalat im Glas

Wo waren wir?
Ach so, jetzt  die Paste drübber schütten, hättet ihr auch ohne mich geschafft, Pfeffern und mit groben Meersalz und gehackten Kapuzinerkresseblüten bestreuen.

Kartoffelsalat mit Wildkräutern im Einmachglas

Damit die holde Gärtnerin essen kann wann sie will, ihr nix reinfliegt und sie es selbst mit schmutzigen Händen im stehen essen kann, hat das Hippiemädchen den Salat lauwarm in ein Einmachglas gegeben, ein paar Tomätchen obenauf, Deckel drauf, Serviette drüber, Campinggeschirr festgebunden, feddisch!

Wildkräuter Kartoffelsalat im Glas (2)

Wenn der Salat dann etwas durchgezogen ist und du den Deckel öffnest, lullt dich dieser wildwürzige, nussige Kräuterduft total ein und du merkst plötzlich wie hungrig du bist.

Glaubt ihr nicht?
Könnt ihr ruhig, sagt das Hippiemädchen.

15 Kommentare zu “Wilder Kartoffelsalat oder ich ess Blumen

  1. Ein Augen-, Hirn- 😉 , Gaumen- und Zwerchfellschmaus! Yummie! Und guten Appetit Euch! 🙂

    Hey! Ich werd hier gemoppt. Hätte sowas schon mal gekommentiert. What? Na, dann wiederhole ich mich eben – aber von Herzen ;D

    • Haha, ja da sagt manchmal einer: Es sieht aus als hättest du sowas vorher schon einmal gesagt“, ich fühl mich dann überwacht, wat hab isch net schon all gesoode gehatte. :-)Warst auch 2 mal gespeichert.:-)
      Ich sags ungern, die Maschine hat recht oder Alte, du widerholst dich. ☺ Ungemoppten Kuß 🙂 aLEX

    • Zwerschfellmaus … ich hab n Moment gebraucht und nochmal nachgelesen 🙂

      • Zwerchfellmaus gröhl. Genau. Die mögen ganz besonders so nen lecker Kartoffelsalat ;)))

        Hatt isch echt schun gesode gehadde? Man, die Al wird ja auch net jünger. Aber deswegen muss die Maschine mir doch nicht gleich so schonungslos eine überbraten, tssss.
        LG auch an den Holden, die Katzenoma und die drei lustigen Eine 😉 :*

        P.S: Der vorherige Beitrag als fortlaufende Idee: genial! Spannend. Freu mich drauf, ihn noch ganz zu lesen.

        • Ich habe ein ernstes Wörtchen mit der Maschine gewechselt, kommt so nicht mehr vor 🙂 l.g von der 3 lustigen Eine .-)… hach, die alten Zeiten 🙂

  2. Lady Susan T.

    Ich möchte auch eine holde Gärtnerin und zwar sofort auf der Stelle!!!! Stattdessen muss ich mich mit Gemüsehändlern und Supermärkten begnügen…. sieht wirklich sehr lecker aus Dein Kartoffelsalat!!! Und wenn ich nicht den Bauch schon mit Brot und Avocadocreme voll hätte ich würde glatt ins Auto steigen und losfahren 😉
    LG sanne

    • Ach die zickt doch nur rum, du hast doch den Viktualienmarkt.. oder so 🙂 da gittet doch alles von anderen holden Gärtnerinnen zu kaufen, oder aber der Balkon. Also los. 🙂 L:g Alex

  3. Ich muss noch einkaufen. Biokartoffeln ne, is klar. Giersch haben wir massenhaft im Garten. Totmachen gibbet nämlich auch bei uns nicht. Nicht nur wegen uns, sondern auch wegen Katzen, Karnickeln und Kindern. Die einen fressen, die anderen spielen.

    So viele leckere Sachen immer bei Dir – ich glaube, im nächsten Jahr steht gärtnern an. Ich muss mich jetzt endlich mal aufraffen.

    Hallo, haaalllooo, noch jemand da, der ein kleines Gewächshaus los werden will???

    Fetter Knutscher,
    Steph

    • Eben, die einen fressen die anderen Spielen und am End sollen sie gesund bleiben .-)kartoffeln mach ich ja keine mehr, wegen geringer Ernte und Angst das sie die Tomaten krank machen. Tomaten stehen hier in der Nahrungskette ganz oben.
      Hochbeete brauchste 🙂 Knuutsch, Alex

  4. Ich werd hier grün vor Neid, bei dir wächst ja einfach alles! Bei uns – nun ja – Giersch, weist du ja, mach ich Pesto draus und hau ich auch mal in den Topf. Ansonsten ein paar Tomaten und Zucchini (kann man ja auch dran zugrundegehen, ganz ohne Gift von außen, wie man so liest) und unsere Kartoffeln schlummern noch im Dunkeln (mehr als eine Portion wird’s bestimmt nicht). Dein Salat sieht so unfassbar gut aus, schöner geht’s doch gar nicht, wenn du mich fragst. Ich hätt jetzt gern trotz später Stunde ein Schälchen davon. Danke fürs Leckerfitzigmachen! Liebe Grüße zu dir, Ulli

    • Naja, Zucchinis kann ich ja och grad keine mehr sehn 🙂 und die Gurke die habe ich tatsächlich rausgenommen weil die nur bittere Früchte ablieferte, Frechheit.:-) Der Salat sah mit der widerspenstgen Schale und den nicht so zarten Kartoffeln so rustikal aus, aber der schmeckt einfach geil :-)L.g Alex

  5. also das wird jetzt abgespeichert mit dem dressing! klingt lecker!

    hier schlummert noch eine vor dem sperrmüll gerettete holzkiste. die will jetzt unbedingt fertig. mein inneres auge sieht ein hochbeet und frisches gemüse aus eigenem anbau. aber wie sag ich es nur dem herrn d., der gerade noch am gartenregal arbeitet ;)? ich warte ja noch auf die richtigen temperaturen zum abschleifen. weist ja… . unter dreißig grad außentemperatur holt die heimelig die schleifmaschine nicht raus ;). man muß ja schwitzen bei der arbeit.

    es grüßt dich (schlaflos) vonne couch, sabine&paula

    • Das gute daran ist, das geht schnell, hat kaum Kalorien…. außer Öl 🙂 und ohne Mayo verdirbt dir auch nix. Das Gartenregal klingt toll.:-) soll er erst ma fertig machen, dann übbers Köpfchen streicheln, Wimpern klimpern und von der neuen Idee erzählen. Perfekt, reicht doch für Kräuter so ne Holziste, Kräuter hatte ich auch immer ohne Balkon, das Muss. Es wäre ja auch etwas langweilig bei normalen Temperaturen schweißtreibende Sachen zu machen.:-) Wir haben gestern riesen Balken verräumt, weil der Platz gebraucht wurde… die wurden dann auch bei Seite gelegt weil Frau Monk ne Schnapsidee hatte.Die beste überhaupt, würde gerne sofort anfangen— der Kerl nicht 🙂 bin gespannt ob wir zu unserem Ziel kommen. Grüß dich auf die Couch,hoffe nicht zu müde. Alex

  6. Hmmmm saulecker ÄÄh sehr lecker vielleicht noch ein paar Brennesseln ?? hab leider keinen Girsch mehr alles weggegessen 🙂 aber es gibt nen schönen panaschierten.. ( oh Gott was für ein Wort)…
    So das werd ich nachmachen 🙂 liebe Grüße olé 🙂 bei uns gibt heute Spanisch …
    Herbi

    • Absolut lecker; auch mit Brenesseln 🙂 Giersch is eigentlich n geiles Zeusch. Hmm spanisch, lecker.Hier weiß mans noch nicht
      ole´. Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.