Diy Teelicht Fackel aus Ästen

Fackel Diy oder n Ast gebastelt Teil 2

Heut mach ich hier Fackelzuch.
Ich bewohne ja mit dem Kerl und der alten Katze das Waldhaus. Hier im Wald gibt es allerdings keine Straßenbeleuchtung, wer uns also am Abend besucht und das Waldhaus kennt, kommt mit Taschenlampe, wer nicht, kommt gar nicht erst an.

Nu kann man aber ja schlecht bei Grillfesten von jedem verlangen für eigene Beleuchtung zu sorgen und man will dann am End ja auch nicht allein da sitzen.
Jetzt beleuchte mal über 100 m Weg im dunklen Wald, ohne Rehe, Hirsche oder Füchse anzulocken und ohne dass die Gäste auf Kröten ausrutschen. Waldbrand ist übrigens auch nicht gerne gesehen.

DSC_1629

Mittlerweile gibt es ja super Led Teelichter die richtig was können, die können aber natürlich nix, wenn sie einfach so ins kniehohe Gras gestellt werden oder so. Stellsste dir jetzt ma vor, merkste selbst …
Beim letzten Mal habe ich diese also in Einmachgläser gesteckt und am Zaun entlang aufgehangen. Nicht bahnbrechend, eher Shabby Style, aber es wurde Licht, also leicht. Genau genommen glich es einer Glühwürmchen Lichterkette.
Ich überlegte mir damals schon, wie ich den Weg mit Fackeln beleuchten könnte, weil mir das thematisch einfach passender erschien und die Einmachgläser absehbar, schon bald ihrem eigentlichem Job nachgehen. Kam dann zum Entschluss, gar nicht, das fackelt ab. Gestern lag ich faul auf der Wiese, da sah ich den Birkenast, der mir im Herbst fast auf den Kopf gefallen ist. Die Birken der Nachbarn umringen unser Grundstück und erfreuen mich mit ständigem Dreck und eben dem Nervenkitzel überraschend erschlagen zu werden. Ich sehe aber durchaus den Vorteil ständiger, neuer Inspiration, weil ich das Gestrüpp irgendwie verbauen muss.

Also hab ich nicht lange gefackelt und gebastelt als hätte ich viele Jahre den Waldkindergarten und anschließend die Waldorfschule besucht. Sowas basteln eure Kids wahrscheinlich mit links aber extra dafür krieg ich keine Kinder, deshalb rief ich das Hippiemädchen, die holde und Fr. Monk zusammen.

Die drehte sich direkt wieder um, grummelte „What the Fuck“ … und ging. Die holde Gärtnerin sagte, wir könnten gerne eine Gartenschere von ihr haben aber sie hätte uns schließlich zu ernähren und für so n Schnick- Schnack keine Zeit. Das Hippiemädchen war Feuer und Flamme, plapperte sofort munter drauf los und fragte aufgeregt, was sie denn tun könne.
Ich verkniff mir ein: „Halts Maul“ und lächelte stattdessen freundlich. So kam es dass wir beide, Seite an Seite zusammen für Erleuchtung sorgten und ich finde das kann man auch ein bisschen erkennen.
Wir haben den Ast auf die gewünschte Fackelhöhe zugeschnitten und den Rest in gleich große Stücke geschnitten im Idealfall sucht ihr Euch einen gut gebogenen oder verzweigten Ast. Die Stücke so anlegen, dass sie oben vom Ast wegzeigen und gerne Heißkleber zu Hilfe nehmen. Jedes mit Paketschnur, Draht, Bändern oder ähnlichem stramm umwickeln, denn der Ast wird beim Trocknen noch zusammenschrumpfen.

Unnerum hab ich das Mädchen ne Spitze schnitzen lassen für bessere Bodenhaftung.
Die Bindestelle kann man so rustikal lassen oder mit Ranken, Perlen, Glöckchen, Stoff oder Bändern verzieren, wie das Hippiemädchen es dann ja auch getan hat …
Natürlich, ganz pur, habe ich die kleinere Fackel oben mit Baumrinde und Efeuranke umwickelt, das könnt ihr wie immer in der Galerie bis zum Heißkleberfaden vergrößern.

Damit das hier auch irgendwie zur Fackel wird, habe ich ins Innere ein echt gammeliges altes Teelichtglas gestellt, mit etwas Moos unterfüttert und ein Led pseudo Teelicht reingestellt, wegen Wald. Bei der anderen Fackel habe ich noch simpler das Kunststoffgehäuse mit der Baumrinde beklebt.
Der ein oder andere denkt jetzt sicher, warum kauft die nix anständiges? Ganz einfach, es wird nix gekauft für draußen. Also im Moment wird überhaupt nix gekauft aber für draußen schon mal gar nicht. Zumal das ja ganz draußen ist und ich nachts keine wertvollen Laternen oder so einsammele, weil ich nachts höchstens noch mich einsammele.

Wir werden jetzt sicher nicht soviele machen wie wir bräuchten, 100 oder … 10 aber eine kleine Gruppe oder 2 … neben dem Sitzplatz, machen ein gemütliches Licht, fanden wir.

Die Frau Monk haben wir überzeugt und sie fragt ob man das nicht auch entrinden und grau ansprühen könnte, die holde Gärtnerin zeigte uns einen freien Platz im Beet und der Kerl sagte unbedacht, aus Sicht eines Mannes wäre das ganz großer Quatsch.

Wir werden uns hier am End dann doch immer einig aber was sagt ihr dazu?
Das Hippiemädchen fragt und freut sich immer sehr über eure Kommentare.
♥ ☮ ☺

10 Kommentare zu “Fackel Diy oder n Ast gebastelt Teil 2

  1. Lady Susan T.

    Wow sind die schön geworden Alex!!! Ich bewundere wirklich Dein Talent aus fast nix was tolles zu schaffen!! Ich hoffe Ihr habt ein schönes Grillfest wenn die Fackeln dann zum Einsatz kommen! Ach und die Monk soll ja die graue Farbe weglassen, denn so natürlich sieht das alles toll aus!!!!
    Ganz viele liebe Grüße Sanne

    • Liebe Sanne, du Guteste, danke ☺ Ich glaube das ist ne ganz gute Lösung für lau und die klaut auch sicher keiner dachte ich mir. Is gar kein Grillwetter im moment leider hier.☺ Allerliebste Sonntagsgrüße. Alex

  2. Also ich bin ja auch Mama. Und da habe ich schon ganz früh gelernt man muß loben. Ob dir das ganze Bastelgedöns nun gefällt oder nicht. Du lobst! Und du suchst einen netten Platz für die Bastelarbeit, damit du dein Lob mit dem zur Schau stellen auch noch unterstreichen kannst. Also liebes Hippiemädchen: Das hast du wirklich ganz toll gemacht. Und hundert von diesen Dingern machen sich bestimmt gut auf Alexs Draussenparty und die Alex furchtbar glücklich.

    Und nun gebt der Monk die Pinsel in die Hand und lasst sie die Dinger grau streichen!

    Furchtbar so Diäten. Die machen am Ende verdammt aggressiv ;-).

    Hungrige Grüße vonne Couch, Sabine&Paula

    • …nach 150 gr Magerquark mit Erdbeeren und zugestanden etwas Honig und 2/3 EL Haferflocken sehen die Fackeln doch wirklich ganz nett aus. Nur noch halb so maulige Grüße, Sabine (aus der Küche)

      • Echt? Ich hab so viel gefressen übbers Wochenende und die Fackeln bleiben… zusammengebundene Äste ☺ Kind das is doch kein Leben is dat doh net… setzt dich widder of die Couch.☺ Lachende Grüße, Alex und die Couch

    • Ach! So geht das ☺ Danke Mama Sabine, du machst das auch echt gut und ich weiß jetzt auch wieso ich keine Mama bin. ☺
      So lustig deine Diät ja für mich auch ist, ich liebe den Sarkasmus der Hungrigen, ich meine aber das Herz leidet dabei auch sehr. Ob ma nun an Aufregung oder Herzverfettung stirbt? Zweiteres klingt verlockender für mich, zumindest in der Vorbereitungsphase.
      Gesättigte Liebe Grüße, Alex

  3. Ich will auch im Wald Wohnen!!!!!!!.Das erste Bild hat mich total neidisch gemacht.
    Die Idee ist schon wieder super.Du hast Recht,so wenig wie möglich kaufen.Geht mir gerade auch so.Das Wetter macht mich verrückt!!!!Zwei Tage haben wir geheizt,weil es unmöglich war.Bei Euch vielleicht etwas besser.LG,lucie

    • Ja liebe Lucyna das ist der Weg zum Haus, da is auch echt dunkel, kein Lichtlärm von außerhalb und heute knietief im Matsch ☺ Hier is ausnahmsweise genau wie bei euch, mit sehr sehr viel regen ☺ Haben auch die heizung an. Nutzt nix. Katze is krank, hat richtig Geld gekosteT;das ich nicht hab; jetzt wird noch weniger gekauft. ☺ Ich komme drüben nicht rein, is was oder liegts am Wald? Auf baldigen Sonnenschein, Alex

  4. Also ich komme erst, wenn mindestens 10 Stück mit 1000 Volt-Lampen aufgestellt sind. Weißt Du eigentlich, wie blind ich nachts bin (und trotzdem Auto fahre – hä)? Kann man denn keine Straßenlaternen bei Euch klauen? Die vermutet doch später eh kein Mensch im Wald (und bitte, scheiß auf die Matschekröten – ich komm ja mit dem Auto und nicht barfuß).
    So, reicht mit Lustisch.

    Schön haben sie´s gemacht, die ganzen Kopfbewohner, sehr schön! Und jetzt bitte noch ein Bild der illuminierten Sitzgelegenheit. So im Ganzen. :-)!!!

    Geherzt und überhaupt,
    Steph

    • Geht mir ähnlich, ich seh alles falsch ☺ Mit dem Auto gehts halt nur bis oben, unten stehn ja schon wir und der Wald. Du hast aber doch sicher ne Taschenlampe in der Hosentasche. Das illuminierte Sitzgelegenheit Bild gittet net, Frau Bloggerin, das können sie sich doch denken,das es dafür unansehnliche Gründe gibt. ☺ Die Mädels sind aber schon zum Fackeln basteln abkommandiert.Allerliebste Grüße, Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.