Von Sinnen

Es ist längst Zeit für die erste Quartalsabrechnung in 2017. Zeit zurückzublicken auf die Veränderungen, Entwicklungen, Erkenntnisse der letzten 3 Monate, Zeit sich zu besinnen, auf Gesehenes, Gehörtes, Geschmecktes, Getastetes und Gerochenes. Diese, unsere, wertvollen 5 Sinne.

Mit Bedauern stelle ich jedoch fest, es gab scheinbar keine Veränderungen, Entwicklungen, Erkenntnisse, zumindest nicht in eine positive Richtung.
Ehrlich gesagt war ich kurz davor in großen Lettern, „Ich Hasse euren Hass“, quer über den Bildschirm zu schreiben und auf die letzten von Sinnen Beiträge zu verlinken. Hätte gereicht, wäre alles gesagt. So einfach machen wir es uns aber nicht, das kauen wir jetzt durch. Gemeinsam.
Hey, hiergeblieben!

Gesehen…

In einer Gruppe für Wildvögel sah ich unter der Frage, um welchen Vogel es sich wohl handelte, einen grün kotzenden Smiley. Hab ich nicht verstanden. Es ging um einen Habicht oder Sperber, der Fragesteller hat das auch nicht verstanden und fragte nach.
Die Antwort signifikant und in gewisser Weise wohlbekannt:

„Schau dir mein Profil an.“ Das war die aussagekräftige Antwort. Ich war zwar nicht gemeint, hab aber natürlich trotzdem geguckt und sah nichts außer Nahaufnahmen von Taubengesichtern oder einem Gesicht, das aussah wie eine Taube.

Ich verstand immer noch nicht.

Die Taubenfrau liebte Tauben. Soweit so gut, aber warum setzt das den Hass gegen diesen, ihr fremden Vogel voraus?
Ich nutzte mein Hirn kurz und stellte fest, der Habicht steht auf Tauben und das ist auch gut so. Find ich.

So funktioniert doch Natur, oder?
Der Habicht macht schon immer solche Dinge, Tauben jagen,  denn der Habicht kann ja nicht in den Supermarkt marschieren und sich ein Taubenersatzprodukt kaufen. Im Gegensatz zu der Taubenfrau handelt er also vollkommen naturgerecht, er sperrt die Tauben nicht ein und beraubt sie ihrer Freiheit, er behandelt alle gleich.

Der hat Hunger.
Kennste sicher, Taubenfrau. Gerne möchte ich dir persönlich grüne Smiley Kotze in dein Taubengesicht kotzen, denn du bist ein Nazi.
Ein ekelhafter Vogelnazi.
Du hast einen Vogel. Außerdem hast du eine Taube, somit hast du in deinem Taubenhirn daraus geschlossen, andere Vögel zu hassen. Dein Vogel ist Fressfeinden nicht gewachsen, da kann aber ja der Habicht nix für, eigentlich kannst nur du was dafür.

So ist die Welt heute.
In allen Bereichen.

Es sind immer die gleichen Reaktionen, kotzende Smileys und 3 bis 7 bedeutungsschwangere Worte, die Unheil verkünden aber nichts aussagen außer Verachtung. Wer je in seinem Leben Ungerechtigkeiten erfahren hat, wem auch immer ein Furz quer sitzt… Hat Internet.

Rezept für vermeintliche Zufriedenheit:

Als erstes entledigt man sich jeglicher Mitverantwortung. Als feige Sau, bleibst du im Feinripp und schaltest einfach das Internet ein.

Du suchst dir ein Thema, dass mit deinem eigentlichen Problem überhaupt nix zu tun hast, aber das weißt du nicht und alle anderen ja auch nicht.
Unter dieses Thema knallst du erst mal einen kotzenden Smiley.

Später wirst du mutiger und bringst es schon auf 3, mit Ausrufezeichen.

Dienstag wirst du es mit Worten versuchen.

Donnerstag schon sollen gefälligst die anderen doch auf dein Profil schauen, wenn sie dich verstehen wollen.

Samstag ist der große Tag und du brüllst ein „Gutmensch“ und irgendwas mit grün oder war es rot? Auf jedenfall war es versifft, in die Kommentarspalte. Fotze löschst du. Vorerst.

Sonntag aber,
ich will gar nicht wissen was du am Sonntag machst, sicher hast du mir schon einige verdorben, geht es dir besser?

Nicht wirklich, denn sie sind alle noch da, die Gutmenschen, die Fotzen, ob rot oder grünversifft, alle noch da.
Also ich, als ewiger Besserwisser, würde dir nahelegen die Strategie zu ändern.

Damals, in der Pupertät und auch noch ein paar Jahre danach, da probierte auch ich diese simple Strategie aus, klar. Schuldige sind schnell gefunden. Da der Mensch allerdings über die Grenzen hinaus für seine Lernfähigkeiten bekannt ist, nahm ich die Herausforderung an und dachte nach.
Der Ehre halber. Evolution und so.

Was soll ich sagen, es lebt sich glücklicher mit Sinn und Verstand, und Anstand vor allem. Die wirklich Schuldigen sind benannt, denn die gibt es, sicher. Such sie und kotz denen deine grüne Kotze in die Fresse, live und in Farbe. Das braucht Eier im Feinripp, doch dann, weisste, dann kannst auch du so ein tolles Leben führen, wie Ausländer, Flüchtlinge, Homosexuelle, Hartz4 Empfänger oder gar ich.

*Über die Taubenhasser andererseits und die armen Tauben, die diese grüne Smiley Kotze fressen müssen, weil sie für die meisten Menschen nichts wert sind, lasse ich mich jetzt nicht aus. Ihr seht selbst, das Fass hat keinen Boden.

Gehört…  

Der Türke, nennt uns Nazis, wahrscheinlich hat er Focus online auf Facebook abonniert, da liegt die Schlußfolgerung nahe. Ob in Deutschland, Holland, Frankreich und auch in der Türkei, plädiert man auf eine beängstigende Weise dafür, sich erst mal um sich und sein Land zu kümmern. Getreu dem Motto Amerika first, schauen alle nicht mehr nach links und rechts. Wenn überhaupt, nur noch nach rechts.

Mach das mal draußen, in der Realität, auf der Straße, da kommste nicht weit.

In Echt musste die Aue off mache, sonst guggste doof.

Was soll das also? Langfristig wird das kein gutes Ende nehmen, da braucht man gar kein Genie zu sein. Da kann man sich ruhig den ein oder anderen Titel gekauft haben, das kann man trotzdem verstehen, denn das zeigt die Vergangenheit.
Die Verrohung einer Gesellschaft durch Überfluss, vor allem medialem allerdings, ist neu. In der Vergangenheit gab das Volk machtgeilen Diktatoren aus Verzweiflung, Not und Hunger nach.
Heute verwechselt man etwas Grundlegendes. Anscheinend fließen ausschließlich Unterhaltungswert und Performance ins Bewertungssystem. Argumente oder gar Wahrheiten, Ziele oder Motivation werden gar nicht gefordert.

Lügen, Übertreibungen und Propaganda hingegen werden dankend angenommen, sie tragen quasi zur eigenen Identifikation bei. Wenn man sich verstanden fühlt und sich dieses „Endlich sagts mal jemand Gefühl einstellt, ist man eben leicht beeinflussbar.“

Das gilt natürlich für alle Seiten. Ich neige grundsätzlich erstmal zu Skepsis. Begründet, durch Leben.
Erzählt mir jemand also genau das, was ich offensichtlich hören will… bin ich raus.

Finden alle plötzlich Martin Schulz total authentisch und großartig und kann es nur noch einen geben… dann bin ich raus. Noch bevor er sich den roten Umhang umwirft.
Is mir suspekt.
Er hat es aber auch nicht leicht.
In ihn legt man sozialdemokratische Hoffnungen. Eine Chance, es scheint die letzte, für alle, jetzt nur keine Fehler machen. Nicht auszudenken, wie schnell hat ein Jünger im Überschwang den Umhang mit dem schnittigen, SS, Super Schulz Logo bestickt und der Skandal ist da.
Dem beugen wir vor, wir sind einfach alle Schulz, also die.

Ich möchte vergleichend anmerken, ich kenne „The Walking Dead“ und da sind alle Negan. Nicht das ich nicht Negan wär, ich bin so Negan Baby…. aber nimmt das ein gutes Ende?

Da sagt ein Politiker:
„Arbeit bezahlen, auch Pfleger und sicher auch Friseure, die hat er nur vergessen.“ Das kann ich doch nicht beklatschen, das sollte selbstverständlich sein. 100%.
Mir verursachen ständige Wiederholungen Übelkeit und meine Alarmglocken klingeln.

Normale Dinge werden dir mittlerweile als Besonderheiten vermarktet. Wertsteigernd, zum Hype.

Blender, alles Blender, ich will gar nicht wissen wie viele heute herangezogen werden. Jeder 10 jährige Panz kann sich bestens präsentieren, is aber doof wie n Flummi.

So will es die Gesellschaft, so lehrt man heute.
Zeig, was du kannst, oder glaubst zu können oder besser mal gekonnt hättest.

Egal. Zeigen! Show your Tits.

Verknüpfen, überdenken, verwerfen, neu orientieren vor Festlegung… wer soll denn das bezahlen, wer hat denn dafür Zeit, ist das gewollt?

Also gilt es in schneller Abfolge Signale zu senden, die sich leicht in übersättigte Hirne fressen können. Zeig dich, wie man dich sehen will, wie du sein solltest.

Egal.
Erstmal.
Später dann, wischen wir den überflüssigen Glitzer auch wieder weg.

Wie respektlos doch, wie eklig.

Mir massig Honig ums Maul schmieren und mich mit klebrigem Mund zurücklassen, is nix für mich. Das erschwert mir meine eigene Meinung kundzutun, da krisch isch Gänsehaut und diesen komischen Gesichtsausdruck.

Apropos komischer Gesichtsausdruck. Trump! Wann endet denn dieses Experiment, bitte?

An allen Fronten, in allen Ländern und egal in welche politische Richtung man schaut, alles is irgendwie drübber.
Außer jetzt Intelligenz und Moral, die is drunner, aber sonst…

Alles ist Disco, alles is Glitzerfummel, ich sehne mich nach der guten alten Cordhose,  etwas abgewetzt am Oberschenkel und am Saum so bissje abgetreten.

Die Erfahrung und das Leben schmuggeln mir jetzt leider einen Heiermann großen Pissfleck auf diese Cordhose, in meinem Bild.
Wenn du Photoshop kannst oder Photoshop Phillip kennst, kannste das wegmachen und deine Gedanken sind wieder rein, jedoch nicht authentisch, ein bisschen biste dann natürlich ein Blender, aber geht schon.
Wenn du nicht weisst was ein Heiermann is, weil du erst 17 bist, musste nun leider aus deiner Anonymität raus, mir einen Kommentar hier hinterlassen, meinem Facebook und Instagram Profil folgen und dann kläre ich dich selbstverständlich auf.
Was bei dir schiefgelaufen ist, dass du hier gelandet bist weiss ich aber och net… Altaaa du bist 17, geh weg hier, hab Spaß.

In welch armseligen Welt wir leben.
Jede Bestätigung wird wie der kostbare Tropfen Wasser in der Wüste aufgesogen und wird zum Treibstoff des Egos. Eine Welt, in der Staatsoberhäupter die eigene konstruierte Wahrheit, als die ultimative Wahrheit propagieren und jede andere Ansicht verfolgen, bestrafen, zerstören.

Auf gut deutsch, wat n dat fürn Fuck?
Oder auf Türkisch, wat n dat fürn Fuck!

Wieviel Vertrauen die Menschen fahrenden Zügen entgegen bringen, so dass sie wieder und wieder blind aufspringen, ohne weder Gefahr noch Ziel auch nur zu erahnen.

Da ich von Politik  ja keine Ahnung hab, erkläre mir Dummchen doch bitte mal jemand, macht Frau Merkel eigentlich Wahlkampf in Mallorca? Und wenn nicht, warum eigentlich nicht? Da sind doch Deutsche, die haben doch Recht auf Information…

Oder wie?

Ihr merkt selbst, ich bin ratlos und hilflos und irgendwie auch für 2markfuffzisch angepisst.

Geschmeckt…

Das verdirbt einem doch den Appetit. Wie gönnt man sich bitte Appetit, wenn wiederum Menschen ihren Hunger nicht stillen können, wegen der Gier anderer.
Wer bin ich denn… also wir… was fällt uns eigentlich ein?
Mir fällt da nichts mehr ein.

Getastet…

Das ein oder andere mal habe ich mir auch an den Kopp gepackt, ich hab da auch eine kleine Druckstelle. Da!

♦ Gerochen…

Giftgas. Nee, das riecht man nicht, ich hab auch nur davon gehört, gelesen. Tatsächlich wird sowas hergestellt, um zu töten. Irgendein dritte Welt Land wird sich für die Herstellung sicher her geben.

Ach, Deutschland?
Na, ich sags doch!

Immer dasselbe sagst du?
In der Kategorie „Von Sinnen“ kannst du die Abrechnungen der vergangenen Quartale noch einmal lesen und du wirst leider feststellen wie recht du hast.

Machen wirs doch anders, dann können wir demnächst auch wieder bessere Geschichten lesen.

Machste mit?
Ich frag ja nur, Alex

 

8 Kommentare

  1. Ich mach mit und bin mitten dabei… im Kampf gegen Windmühlen, gegen narzisstische Machtgier, gegen freiwillige Verdummung und gegen das Leben mit Scheuklappen – hier wie da. Unbequem wie eh und je. Das ist oft anstrengend (für mich und auch die anderen), frustrierend, weil man den Scheiß Fels immer wieder den Berg rauf rollt – aber ich will mir am Ende des Tages einfach noch selbst ins Gesicht sehen und meinem Sohn zumindest aufrecht sagen können, dass ich nicht einafach tatenlos zusehe, wie die verblödende Menschheit sich selbst in den Untergang jeglichen Anstands bereichert und hasst.
    So gut kann ich dich verstehen.

    Herzlich, Katja

    1. Wie ich dich bewundere, denn du rollst den Fels mit einer Geduld, Kraft und Muße, wirklich täglich Berge hoch und ich hab da im Moment nicht die Kraft. Ich such mir täglich kleinere Baustellen, gegen die ich anrede um mir, wie du sagst ins Gesicht sehen zu können, einfach um etwas getan zu haben.
      Leider ist mein anfänglicher Ehrgeiz, auch den Dümmsten Ignoranten durch Argumente zu überzeugen, arg verblasst. Es bleibt häufig ein hoffnungsloses Kopfschütteln meinerseits und die entmutigte Einsicht, da ist Hopfen, Malz, da is sogar das und verloren. 🙁
      Und dann hab ich gestern noch auf zdf irgendwas die kompletten Anfänge von Trump gesehen… dann kriegste dann auch mit, wie das mit den Fake News so läuft und wie lange der das geplant hat.
      Bei dem haben Häuser mit 58 Stockwerken, einfach 68 Stockwerke, denn das verkauft sich besser…. Und dann ist das einfach so.
      Was willste denn da erwarten.
      Ich erwarte nix mehr, dann kann ich vielleicht überrascht tun. 🙂
      liebe Grüße zu dir,
      Alex

  2. Oh Alex. Wieder sehr schön und leider auch so treffend beschrieben. Ich verlebe mein Dasein ja in Phasen. Im Augenblick ist mal wieder die Vogel Strauss Taktik dran. Ich und (wahrscheinlich auch mein Magengeschwür) vertragen nur ein gewisses Mass an Aufregung im Jahr. Meine Motivation mich auch nur annähern irgendwo zu engagieren ist gerade auf dem Nullpunkt. (Keine Angst, aber das ändert sich auch wieder, ich muss nur mal Luft schnappen) Ich bin sogar zu träge auch nur irgendwo zu kommentieren, wie du ja sicher auch auf deinem Blog gemerkt hast, aber ich lese immer Alles fleissig und erfreue mich dran. Diese Facebook Aktionsgruppe „ichbinhier“ mag mich ja auch nicht aufnehmen. Jammer… 😉 OK ich warte jetzt erst mal auf den Mai, wie heisst es so schön, alles neu macht der…. Liebe Grüsse Martina

    1. Hallo Martina, vielen Dank.
      Versteh dich total und geht mir oft ganz genauso. Aber die Tatsache überhaupt tätig zu werden, ist das wichtige. Man braucht dann auch wieder ne Zeit um Kraft zu tanken und sich die Realität zu verdeutlichen, doch dann sieht man auch wieder das Gute… irgendwo da hinten… gaanz hinten… jooo… 🙂
      Mir hat die Verbindung ja das viele Kommentieren abgewöhnt, auch hier ist es ähnlich wie bei dir. Ich hab aber immer likes und Herzchen über, das ist man sich ja heute auch oft zu Schad für. Anerkennung schenken. 🙂
      Ich bin hier hat sicher viel zu prüfen im Moment, und die Freigabe dauert ich kann mir nicht vorstellen warum du da nicht helfen solltest. 🙂 Das ist ein tolles Projekt, kostet aber auch Kraft und ich bin nicht aktiv zur Zeit. :-(.
      Der Mai gä, der macht alles neu… ich schwör. 🙂
      Heut morgen hab ich tatsächlich an dich gedacht, ich hing mit den Haaren im Kameragurt Button fest. 🙂 Ich find den Gurt immer noch so schön übrigens, trägt sich super, man ist so angezogen. 🙂
      Liebstgegrüßt, Alex

  3. Hallo Alex,
    das ist ja mal ein „starker“ Text!!
    Chapeau für so viel Offenheit und Direktheit, das macht dich aus.

    Dein Geschreibsel hat mich sehr aufgewühlt und ich würde mich gerne dir anschließen und mal richtig loskotzen….bloß…wer macht den Dreck dann weg!?

    Vielleicht schaust du mal in dein Postfach.

    Liebe Grüße

    kaschi

    1. Hallo Kaschi,
      ich mach gut Dreck weg, kipp dazu, geht in einem. 🙂 Dank dir für deinen lieben Kommentar und ich hoffe, ich habe dich nicht durch zu viel Offenheit erschreckt aber es ist ja doch immer so erschreckend, die Parallelen zu erkennen, im kleinen und festzustellen. Es ist noch schlimmer im realen Leben,denn es ist wirklich überall.
      L.g zu dir,Alex

  4. „Wenn das Leben Dir Zitronen gibt, mach doch einfach Limonade daraus!“, könnte jemand Deinen Ausführen jetzt entgegenhalten… wofür man diesem „jemand“ berechtigterweise Zitronensaft in die Augen spritzen sollte.

    Jaa, läuft zurzeit nicht so gut. In der Welt. In Deutschland.
    Das mag frustrieren.
    Doch sollte nicht zum Aufgeben verführen.
    „Denn wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!“, wusste ja schon Osama bin Laden. Oder war das das Motto der Rebellen bei Star Wars? Egal!

    Ich glaube, es ist wichtig, dass man bei all den Problemen, Hasskommentaren und Anti-Gutmenschentum auf der einen Seite nicht die vielen guten Lösungen, Solidaritätsbekundungen und sozialen Engagements auf der anderen Seite aus den Augen verliert. Auch wenn’s schwer fällt und man dazu neigt, sich eher an negativen Dingen abzuarbeiten.

    Abschließend möchte ich auf einen Appell der PARTEI verweisen: „Bedingungsloses Mindesthirn für alle!“, was sich ganz einfach und kurz runterbrechen lässt auf „Bildung und Aufklärung entziehen Intoleranz und Hass die Grundlage und führen zu einem friedlicheren, sozialeren Miteinander zwischen Menschen, losgelöst von Nationalität, Hautfarbe/Ethnie, sexueller Ausrichtung, etc“.

    In diesem Sinne:
    Venceremos! 🙂

    1. Ab einem gewissen Alter macht dir das Sodbrennen, mit wie viele Zitronen ich schon andere bespritzt hab, das trägt auch leider nicht zu besserem Sehvermögen bei, die werden noch blinder und dazu noch wütend.
      Wenn man sich mal tagtäglich durch die Kommentarspalten des Fuckusonline oder Blindonline wühlt um aktive Gegenrede zu betreiben, den Hass zu verwässern, um unter anderem die #Ich bin hier Gruppe zu unterstützen, dann neigt man nicht dazu sich an negativen Dingen abzuarbeiten, dann arbeitet man daran nicht den aller letzten Glauben an die Menschheit zu verlieren.
      Hass, Fehlinformationen, Drohungen und vor allem keine Moderation von Seitenbetreibern, die dazu allerdings verpflichtet wären, spätestens wenn es um Morddrohungen geht. Dann wird einem so bewusst wie unlustig das Ganze geworden ist und es einfach nicht mehr reicht; denen die Rechtschreibfehler unter die Nase zu reiben. 🙁
      Da seh ich allerdings die Parallelen zu die Partei. Da wird so viel Kraft investiert, humorig zu poralisieren, da hör ich dann leider immer öfter weg. 🙁 Das versteh ich nicht mehr, da ist doch mehr drin, so Erwachsenenzeuch mein ich 🙂
      In diesem Sinne, Love Peace and Harmonie
      🙂 Alex

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.