Ein langgehegter Sperrmüllwunsch

Wir schreiben das Jahr 2017 und eine Bloggerin mit nur rudimentärer Internetverbindung scheitert an selbiger. Eingeschränkten Internetzugang kann man sich ja noch schönreden…

„Du, so nutze ich das Internet unglaublich bedacht und wähle deshalb auch genau aus, Vlogs, Videos, Podcasts und all das neumodische Zeuch. Du. Ich brauch das nich, immer und überall mitzumischen. Das tut auch ma gut, außen vor zu sein. Ich mach ja viel draußen. Auch.“
Kreuzt Zeige- und Mittelfinger hinterm Rücken, der Mundwinkel zuckt. 2mal.
Natürlich könnt ich mir mein Internet noch besser einteilen aber das wär ja, wie mein Auto nur zu parken.

Ohne Internetzugang, bewege ich mich unterhalb meiner ohnehin eingeschränkten technischen Möglichkeiten und die Beiträge verlieren so schnell an Aktualität und Brisanz, da fehlt mir oft der Anschluß. An mich. Selbst.

Ich kann weder Kreativität noch Schreibfluss so steuern, wie es die Internetverbindung aufgrund der örtlichen Begebenheiten zulässt.
Andererseits fördern auch gerade diese Begebenheiten beides. Ich sehe zum Beispiel von der Couch aus den Rhein und Schloß Stolzenfels, mittlerweile beleuchtet und das ist nur eine von 3 Burgen in meiner direkten Nähe.

Hier isset schön.
Ein Segen und ein Fluch.

Zum Problem der technischen Leistung gesellt sich nun der schleichende Laptop Tod und somit ergibt sich wiederum ein finanzielles. Im Moment arbeite ich mit dem Equipment vom Kerl und da sieht die Sache nämlich ganz anders aus, doch bald ist der wieder weg.

Der Plan is also folgender:
Ich verkaufe endlich all dat übberflüssije Zeuch dat hey a rummsteht, dann gibts ein neues Laptop. Die Verbindung ist dann immer noch ein Haufen Scheiße aber ich bin nicht mehr so angespannt, weil ich bis dahin den Chef der verfickten Telefongesellschaft entführt und an seinen Eiern in die alte Eiche gehängt habe, die ich ebenfalls von meiner Couch aus seh,
ausgiebig nach Jacobsen entspannt habe.

So in etwa wird das laufen.

Apropos Jacobsen.
Jetzt muss ich aber ma selber lachen, ich habe soeben, neben einer Überleitung meine ganz eigene Jacobsen Entspannungsmethode entdeckt. Völlig ungeplant.

Und wer wie ich, schon einmal einen mehr als unentspannten Entspannungskurs aushalten musste, indem die Therapeutin nasal die Worte: „Gannnsaaiiigeneeskööööaapaaagehfüaahl“  so gaaaanssaiiigen betont, der schmunzelt mit.
Wer nich.
Nich.

Proudly Present: Meine ganz eigene Entspannungstechnik nach Arne Jacobsen.

Ich hatte vor Wochen- ich hätte euch davon erzählt aber wegen dem Tüpp, der da nackisch in der alten Eiche hängt, konnte ich ja nich-
da hatte ich einen geilen Sperrmüllfund.
Rischtisch geil, nicht so mit Orgasmus geil aber schon fast. Wäre ich ein #instagirl hätten wir es hier mit einem eindeutigem #Lifegoal zu tun und ich würde mich nackt auf einem Stapel Stühle räkeln.

Denn eines Abends fand ich mich in freier Wildbahn vor einem Haufen Arne Jacobsen Stühle wieder. Ich schwör, ich hatte n feuchtes Hö-ändchen.

Sperrmüllfund Arne Jacobsen

Während der Begutachtung, verhielt ich mich fast wie ein Triebtäter. Ich betatschte die Jungs, schaute ihnen zwischen die Beine streichelte die Schultern und bemerkte an dieser kleinen Delle, die maschinell, lieblos eingedrückt statt gebogen wurde, mit wem ich es zu tun hatte.

Arne Jacobsen 3107, Esstisch Schwarz, grau Braun, Interieur

Wer eine dicke gut gebogene Lippe riskierte oder aber kein Rückgrat hatte, ich erfühlte es.

Tischdeko Rauchglas Vintage, Kastelhelmi, stelton, Arne Jacobsen Stühle

Nur einer hielt den direkten Vergleich mit dem Original stand. Schlechter Lack und kleine Makel seien ihm auch bei Licht betrachtet, verziehen. Er durfte ruhig noch  länger bleiben.

Arne Jacobsen 3107, Esstisch Schwarz, grau Braun, Interieur

Die Fakes wurden entlarvt und müssen gehen. Ich hatte recht schnell den Durchblick.

Für den Kerl fiel noch ein Schreibtischstuhl ab, von Vitra. Nicht so schööön aber er brauchte einen für kurze Zeit im anderen Heim, perfektes Timing also.

Danke Sperrmüllgott, ich dachte nicht, dass du mir diesen langgehegten Wunsch tatsächlich erfüllen würdest. Meinen Lieblings Designerstuhl auf dem Sperrmüll zu finden, das war mehr so ne Spinnerei, seit Jugendtagen. Diese Liebesgeschichte konnte man bereits hier lesen.

Mein innerer Al Bundy erwacht kurz, in zackigem Vor und Zurück bewegt sich der Arm , die Lippen formen ein hysterisches, schrill klingendes, wiederkehrendes, „Striiikeee, Striiiiiiikeeeee.

Arne Jacobsen 3107, Esstisch Schwarz, grau Braun, Interieur

So sieht das jetzt aber auch schon nicht mehr aus, denn der Kerl hatte schon vor der Messe 3 neue alte Vintage Lampen mitgebracht, die alles und nichts verändern. In der Küche wird gerade ein neues Diy Projekt gestartet und dann war da noch dieses ominöse Bild aus Metall…

Esstisch Deko, Rauchglas Vintage, Monstera, Iittala Kastelhelmi, Stelton

Ich würd ja täglich bloggen, ach was red ich stündlich, an mir liegts ja nicht…

Wat sachste?
Ich sach. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen aber ansonsten läuft s ja auf Umwegen, am End, schon irgendwie wieder in ausgeglichenen Bahnen.

Oder ist das jetzt zu viel Optimismus?

So ganz hab ichs noch nicht raus…

Der Kerl sagt, Al Bundy sagt:“ Die ganze, verdammte Welt gehört zugeschissen.“

Klingt auch vernünftig, auf eine Art…

6 Kommentare

  1. Wow, was für ein Glück. Hier findet man auf dem Sperrmüll leider nur Roller-Domäne-Leichen, nicht wirklich zum Freuen. Ganz früher hab ich mal einen Eiermann-Sessel gefunden, aber seit es hier noch Müll gibt und sie im Gebrauchtwarenhof einen professionellen Trödler vorschalten, bevor was in die Auslage wandert, macht das Sperrmüllgogern und dort einkaufen nicht mehr so viel Spaß. Müll hab ich selber. 😉
    Herzlich, Katja

    1. Oooh ja, das war Glück. Da wurde wohl ein Büro aufgelöst. Wir mussten abends nochmal in die Stadt, da ich vergessen hab ne Dvd abzugeben. nerv…. jo und da stehn da auf der anderen Seite mindestens 10 Stühle. Die Form erkenne ich ohne Brille bei Nebel und Dunkelheit. Da mussten wir nochmal durch die halbe Stad, um dahin zu kommen. Ich war voll nervös und erklärte dem Kerl wir müssen jetzt erst mal schauen ob das wirklich Müll ist oder aber seeeehr schnell sein.:-). Na ja, das war schnell geklärt aber es stellte sich raus, das meiste Waren Blender:-) Der Vitra Stuhl nummeriert und Original, ich glaub die Arnes wurde mal nachgekauft 🙂 Die besten nahm ich mit und das Ergebnis meiner glückseligkeit ist hier zu sehn. Hach.:-) Meist find ich auch nur Müll. Aber nun formuliere ich meine Wünsche auch wieder dreister.Liebe Grüße zu dir. Alex

  2. der herr freund, von mir angefixt, hat beim letzten schönmachtermin zwei eames armchairs (ehemals weiß) auf der dachterrasse der kosmetikerin entdeckt. beizeiten haben sie beim umzug der kosmetikerinfreundin asyl gefunden. leider waren sie von wind und wetter ziemlich ramponiert. die option stand sie abzuholen. ich mag sie ja immer noch, aber die aufbereitung scheint mir sehr umfangreich nach seinen schilderungen. gesprungene holzbeine, verwitterte plastikschale ect. mitlerweile stehen hier auch schon vier strahlendweiße eamesschönheiten. nach und nach vom munde abgespart und immer noch sehr geliebt, egal wieviele fakes sich zu hunderten in den hippen haushalten tummeln. mal schauen, ob ich es mir noch überlege ihnen ein neues dach über den kopf zu bieten. deine fotos finde ich heute sehr gelungen. deinen text sowieso und nicht anders erwartet. was macht die alte katze? ich hoffe es geht ihr gut. grüße vonne couch, sabine

    1. Oooh auch fein. Bei den Plastikschalen in weiß ist es immer so gemein, da hatten wir schon einige Erfahrungen sammeln können mit Schalensitzen aus den 70igern. Der Kunststoff gilbt durch Uv bestrahlung. Da machste dann nix, kriegste nicht weg und lackieren, das blättert wiederum. Deshalb haben wir uns von einigem getrennt, hier im hellen sah das arg nach Donald Trumps Haar aus. Bin gespannt wie du es löst. Danke für die lieben Komplimente. 🙂 Die Katze hält sich tapfer und pinkelt die Bude voll. Bei mir geht gerade alles kaputt, alles was Kontakt nach draußen ermöglicht, Handy Laptop, und heute ist sogar die Ec Karte nicht mehr lesbar. Das macht Spaß. Ich freue mich wenn ich wieder alle Blogs lesen kann und der aufgezwungenen zivilen Welt wieder angehöre . Liebe Grüße zu dir. Alex

  3. Was mach ich falsch? Oder leb ich am falschen Ort? Jedenfalls stolper ich nicht über so einen Schatz, der mir Aaahs und Uuuhs undsoweiter entlockt. Liebe Alex, die Stühle sind der Hammer! Passen perfekt um deinen Tisch. Dafür halt Kack-Wlan im Wald, man kann nicht alles haben… aber ich drück feste die Daumen, dass bald ein neues Notebook bei dir aufschlägt! Liebe Grüße aus Hamburch, Ulli

    1. Liebe Ulli, ich glaube in Hambursch sind schon ne Menge Leut vor dir drübber gefallen und haben aaah gebrüllt. 🙂 Hier gibts ja auch nicht ne million Interieur Blogger.:-) Ich bin auch sehr froh. .-) Aber W-lan, hysterisch lach, w-lan gittet hier gar net, hier gittet kein Telefonnetz, hier is über Handy netz Internet und so hab ich nun nach 2 Tagen erst deinen Kommentar gelesen. Laptop ist längst vor Ort aber s kam nicht so zum ZUg. Grüß dich lieb, Alex

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.